.
Logo des Hauses der Bayerischen Geschichte
Metten


 

BASISDATEN
Klostername  Metten

Ortsname  Metten

Regierungsbezirk  Niederbayern

Landkreis  Deggendorf

Orden  Benediktiner

Diözese  Regensburg

Pfarrei  Metten

Patrozinium  St. Michael

Gründungszeit  766

Gründer  Gamelbert (Sippenklostergründung)

Aufhebung  1803

Weiternutzung  Der Klosterbesitz wurde eingezogen, der Konventstock 1815 versteigert. Johann von Pronath erwarb im Laufe der Jahre den größten Teil des ehemaligen Klosters. Auf seinen Vorschlag wurde 1837 das Kloster durch König Ludwig I. von Bayern wiedererrichtet.
 

SUCHE

AUS DEM HDBG-BILDARCHIV
Ansicht der Klosteranlage Metten, Ölgemälde, 19. Jh., Metten, Benediktinerabtei.
Copyright: Haus der Bayerischen Geschichte, Augsburg (Voithenberg, G.)

Zum Vergrößern bitte das Bild anklicken.
Weitere Bilder anzeigen


LAGE IN BAYERN
Kartenausschnitt in Google Maps anzeigen