Irsee


 

BASISDATEN
Klostername  Irsee

Ortsname  Irsee

Regierungsbezirk  Schwaben

Landkreis  Ostallgäu

Orden  Benediktiner

Diözese  Augsburg

Patrozinium  St. Maria

Gründungszeit  1186

Gründer  Markgraf Heinrich von Ronsberg

Aufhebung  1802

Weiternutzung  Der Großteil der Bibliothek kam 1833 nach Metten. In den Klostergebäuden wurden 1812 Dienstwohnungen für den Ortspfarrer und örtliche Beamte eingerichtet. Ab 1849 wurden die Gebäude als Heil- und Pflegeanstalt für Geisteskranke genutzt.
 

SUCHE

AUS DEM HDBG-BILDARCHIV
Epitaph des Abtes Sebastian Staiger/gest. 1565, Steinbildwerk, 1565, Irsee, ehem. Benediktinerklosterkirche St. Maria.
Copyright: Haus der Bayerischen Geschichte, Augsburg (Voithenberg, G.)

Zum Vergrößern bitte das Bild anklicken.
Weitere Bilder anzeigen


LAGE IN BAYERN
Kartenausschnitt in Google Maps anzeigen