Ebersberg


 

BASISDATEN
Klostername  Ebersberg

Ortsname  Ebersberg

Regierungsbezirk  Oberbayern

Landkreis  Ebersberg

Orden  Benediktiner

Diözese  München und Freising

Patrozinium  St. Maria, St. Sebastian

Gründungszeit  934

Gründer  Eberhard und Adalpero, Grafen von Sempt

Bewohner  934-1013 CRSA, 1013-1595 OSB

Aufhebung  1595

Weiternutzung 

Das Kloster wurde 1595 von Papst Clemes VIII. aufgehoben und die die Gebäude Jesuiten übergeben. 1773 übernahmen Malteserritter die Anlage. 1808 gingen die Klostergebäude teilweise in staatlichen, teilweise in privaten Besitz über.

 

SUCHE

AUS DEM HDBG-BILDARCHIV
Grabplatte des Benediktinerabtes Sigmund Kündlinger, Relief, um 1600, Ebersberg, St. Sebastian/ehem. Benediktinerabteikirche.
Copyright: Haus der Bayerischen Geschichte, Augsburg (Voithenberg, G.)

Zum Vergrößern bitte das Bild anklicken.


LAGE IN BAYERN
Kartenausschnitt in Google Maps anzeigen