Buxheim


 

BASISDATEN
Klostername  Buxheim

Ortsname  Buxheim

Regierungsbezirk  Schwaben

Landkreis  Unterallgäu

Orden  Kartäuser

Diözese  Augsburg

Patrozinium  Unsere Liebe Frau

Gründungszeit  -1228

Bewohner  vor 1228-1402 Kollegiatstift, ab 1402 OCart

Weiternutzung  1802 kam die Kartause an den Grafen von Ostein, der den Konvent bestehen ließ, 1809 durch Erbschaft an den Grafen Bassenheim, der die Anlage ab 1812 als Schloß nutzte. 1916 übernahm der Staat die Gebäude, 1926 kamen sie in den Besitz der Salesianer.
 

SUCHE

AUS DEM HDBG-BILDARCHIV
Klauber, Gesamtansicht des Kartäuserklosters Buxheim, Kupferstich, um 1760, Memmingen, Städtisches Museum.
Copyright: Haus der Bayerischen Geschichte, Augsburg (Voithenberg, G.)

Zum Vergrößern bitte das Bild anklicken.
Weitere Bilder anzeigen


LAGE IN BAYERN
Kartenausschnitt in Google Maps anzeigen