AUGUSTINERCHORHERREN



Varese, Sebastian
Lebenszeit  (ca.1662–1721)

Wirkungsort  Generalabt der Rhenanischen Kongregation

Nachweis  Töpsl, Elenchus, S. 15: Patavinus, Abbas Gen. Cong. S. Salv.”

Biografie  Ein Lexikonartikel ist nicht überliefert. Die Identifizierung ergibt sich aus dem Artikel über Nicolaus Maria Varese. Hier schreibt Töpsl, dass ihm ein Kupferstich von Sebastian Varese vorliege. „Posterioris effigies in aere incisa cum ejusdem insignibus abbatialibus et cum eodem scuto gentilitio, quod habet Ascanius Varese supra laudatus, exstat apud me cum hac inscriptione: D. Sebastianus Varese Patav: Canon: Reg: Cong: Rhenanae almi Theologor. Coll. Pat. Doctor Abbas Visit: ac demum a Clemente XI. P.M. Anno MDCCXV abbas general. Ultro renuntiatus, Ingenio, Eruditione, Moribus Pietate diu desiderandus. (…) Nic. Grassi pinxit, Ant: Luciani sculpsit”. Das Gemälde ist auf einer Aufstellung Töpsls über fertiggestellte Bilder vom März 1761 aufgeführt.

Entstehungszeit  1761
 

SUCHE

VORSCHAU


Zum Vergrößern bitte das Bild anklicken