AUGUSTINERCHORHERREN



Seravalli, Angelo
Lebenszeit  (20.12.1630 – 11.10.1708)

Wirkungsort  San Jacopo (Florenz)

Nachweis  Clm 26414 f. 240r–240v (Angelus Serravallus)

Biografie  Töpsl schreibt im Lexikonartikel: “Florentinus natus est die XX Decembris anno 1630, sacrum habitum indutus est die XII Martii anno 1645 in congregatione Renana SS. Salvatoris, ubi ita profecit in literis et virtutibus, ut ad summa quoque natus videretur, Cosmo III. magno Hetrurio Duci opprime clarus, ceu (!) nonnulla Benevolentie eius signa, de quibus apud suos ad huc memoria viget, id clare testatur. Erat olim abbas S. Jacobi de Soprano Fiorentine civitatis et subin Procurator generalis congregationis suae, de qua optime meritus tandem in sua canonica Nicosiensi obiit anno 1708….” Zur Bildvorlage merkt er an: “sequitur ipsa effigies authoris delineata et sculpta Romae a N. Dorigni cum hac subscriptione: Abbas D. Angelus Seravallus Florentinus aetatis suae an. LXIII.” Das Buch, das Serravalli auf dem Pollinger Gemälde in Händen hält, bezieht sich auf sein 1696 in Siena erschienenes Werk “Scoprimento del mondo umano di Lucio Agatone Prisco”. Da der Name des Porträtierten nicht im Elenchus von 1762 erscheint, ist eine Datierung zwischen 1763 und 1767, als die Masse der Gemälde vorlag, am wahrscheinlichsten.

Maler  Johann Baptist Baader

Entstehungszeit  1763–1767
 

SUCHE

VORSCHAU


Zum Vergrößern bitte das Bild anklicken