AUGUSTINERCHORHERREN



Rehlinger, Sebastian
Lebenszeit  (1622 – 27.9.1679, res.1670)

Wirkungsort  Propst von St.Georg (Augsburg)

Nachweis  Clm 26424 f. 36v

Biografie  Die wichtigsten Stationen des Ordenslebens von Rehlinger werden von Töpsl kurz beschrieben. Er trat in das Kloster St. Georg (Augsburg) ein und legte 1640 die Profess ab. Er studierte 1643 in Rom am Collegium Germanicum bei S. Apollinare, wurde dann zum Dekan und am 13.12.1664 zum Propst gewählt, „quam dignitatem anno 1670 die 30 May iterum resignat“. Die Werktitel übernahm Töpsl aus der Zusammenstellung bei Hager. Das über der Bildunterschrift angebrachte Wappen besteht aus dem Klosterwappen von St. Georg und dem persönlichen Wappen des Propstes. Die Anfertigungszeit dürfte in die Zeit um 1763 anzusetzen sein. Wahrscheinlich aus seiner Vorlage übernahm Töpsl die Datierung in der Wappenkartusche, 1676 im 57. Lebensjahr des Porträtierten. Im Lexikonartikel korrigierte er dann das Geburtsjahr zu 1622 und gab als Todestag den 29.9.1676 an.

Maler  Johann Baptist Baader

Entstehungszeit  ca. 1763
 

SUCHE

VORSCHAU


Zum Vergrößern bitte das Bild anklicken