AUGUSTINERCHORHERREN



Lipowsky, August Maximilian
Lebenszeit  (2.6.1715–16.1.1791)

Wirkungsort  Reichersberg

Nachweis  Clm 26409 f. 188r–190r

Biografie  Der Dargestellte war Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften und ein Korrespondenzpartner Töpsls. Der Reichersberger Chorherr war von 1745 bis 1753 Administrator der vom Stift betreuten Pfarrei Guntramsdorf. Lipowsky hält auf dem Pollinger Gemälde ein Buch mit der Aufschrift „Nihil in intellectu nisi prius in Sensu“ in Händen. Das Gemälde ist sehr ähnlich mit einem Gemälde aus dem Stift Reichersberg. Hier ist er mit einem Buch mit dem Titel „Crisis Reflexae in Saeculum Modernum“ porträtiert.
 

SUCHE

VORSCHAU


Zum Vergrößern bitte das Bild anklicken