.
Logo des Hauses der Bayerischen Geschichte
Bayerns Gemeinden

Ein Projekt des Hauses der Bayerischen Geschichte und der Generaldirektion der Staatlichen Archive in Bayern
Die Gemeinden, in denen die Menschen aufwachsen und leben, sind für sie das Umfeld, in dem sie unmittelbar Geschichte erfahren und ein Bewusstsein der Zugehörigkeit, Identität und Heimat entwickeln können. Dass Gemeinden weit mehr sind als Verwaltungseinheiten, zeigt sich immer dann besonders deutlich, wenn gewachsene Strukturen aufgegeben werden. So werden Zusammenlegungen von Gemeinden, auch wenn sie aufgrund veränderter Rahmenbedingungen sinnvoll erscheinen, oft nur mit Widerstand und als Verlust wahrgenommen. Ein Meilenstein in der Gemeindegeschichte war die Entstehung des neuen bayerischen Staatsgebiets zwischen 1799 und 1815. Im Zuge der Reformpolitik Max (IV.) I. Josephs und seines Ministers Maximilian Graf Montgelas kam es in dieser Zeit zu einer grundlegenden Neubildung der Gemeinden: Aus über 40.000 Siedlungen wurden 7.300 Gemeinden. Heute bestehen in Bayern 2056 Gemeinden.

Die anlässlich der 1996 in Ansbach und München gezeigten Ausstellung "Bayern entsteht - Montgelas und sein Ansbacher Mémoire von 1796" erstellte Datenbank der bayerischen Gemeinden bildet die Grundlage dieses Projekts. Diese Datensammlung sollte einen Eindruck von der territorialstaatlichen Entwicklung des heutigen Bayern geben, dessen Staatsgebiet zu Beginn des 19. Jahrhunderts einem "Fleckerlteppich" verschiedenster Besitzungen geistlicher und weltlicher Fürsten sowie Grafen, Herren und Ritter mit unterschiedlichsten Rechten glich. Der "Historische Atlas von Bayern" stellt diese Entwicklung für jedes einzelne Territorium umfassend dar. Diesen Anspruch kann die vorliegende Datensammlung nicht erfüllen; sie soll vielmehr einen ersten Eindruck geben.

Im Mittelpunkt dieses Projekts steht die vollständige Sammlung der Wappen aller bayerischen Gemeinden – und einer weiteren für viele nicht mehr wegzudenkenden virtuellen Gemeinde. Jedes Wappen wird mit seiner amtlichen Beschreibung (Blasionierung) und Geschichte vorgestellt. Ein einführender Beitrag von Wilhelm Volkert informiert über die Entstehung der bayerischen Gemeinden und ihrer Wappen. Die "Kleine Wappenkunde" von Raoul Kaufer informiert über die Grundbegriffe der Heraldik. Ein Glossar erläutert die Fachbegriffe. Aus dem Bestand unseres Bildarchivs stehen die von dem Allgäuer Maler und Zeichner Eugen Felle (1869-1934) geschaffenen Ansichtskarten zur Verfügung, die in ihrer Detailtreue manchem sein längst nicht mehr existierendes Elternhaus vor Augen stellen können. Zusammengefasst finden sich die Postkarten Eugen Felles im Projekt "Bayern in Ansichtskarten". Ebenfalls aus dem HdBG-Bildarchiv stammt eine Reihe von Luftbildaufnahmen. Das Bayerische Landesamt für Vermessung und Geoinformation hat uns dankenswerterweise seinen Gesamtbestand an Stichen aus der Hand Michael Wenings zur Verfügung gestellt.

Geschichte ist nur interessant, wenn sie im Hier und Heute zu verankern ist. Deshalb wollen wir unsere Besucherinnen und Besucher auffordern, sich in ihrer Gemeinde auf die Suche nach dem Wappen zu machen. Einmal aufmerksam geworden, findet man sein Gemeindewappen an vielen Orten: an historischen Gebäuden, im Souvenirshop, auf Kanaldeckeln, integriert in Vereinszeichen und Firmenlogos usw. Wir haben eine Wappengalerie eingerichtet, in der Sie Ihre Funde präsentieren können. Mit "My Wappen" entsteht so eine Quellensammlung, die Auskunft gibt über den vielfältigen Gebrauch der Gemeindewappen als Identität stiftende Symbole. Und nicht zuletzt bieten wir ein ständig wechselndes "Wappen-Memory" sowie ein Sudoku an, mit dem man das Auge für die spezielle Wappensymbolik schulen kann. Statistische Angaben zu den einzelnen Gemeinden sowie eine Linksammlung zum Thema vervollständigen das Angebot.

Dieses Projekt hätte nicht realisiert werden können ohne die Unterstützung durch Prof. em. Dr. Wilhelm Volkert, München. Für seine umfassende Beratung und Hilfe sind wir ihm zu großem Dank verpflichtet.

Unser Dank gilt ebenfalls der Generaldirektion der Staatlichen Archive in Bayern, die diesem Projekt als Kooperationspartner zur Seite steht. Besonders schulden wir Frau Christa Schmeißer und Frau Mannsbart Dank für ihre tatkräftige Unterstützung und Hilfestellung.

Evamaria Brockhoff, Leitung Ref. Veröffentlichungen und Internet


 

SUCHE

NEU IN MY WAPPEN


Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie Ihre Wappenfunde präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2948 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.