.
Gemeinde Missen-Wilhams


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
In Gold ein schwarzer Grenzstein, diesem aufgelegt übereinander zwei Schilde; im oberen silbernen eine dreilatzige rote Fahne, im unteren roten ein silberner Balken


WAPPENGESCHICHTE
Die Gemeinde Missen-Wilhams entstand 1958. Die beiden zu einer Pfarrei gehörenden Orte Missen und Wilhams waren Jahrhunderte lang durch eine Territorialgrenze voneinander getrennt. Symbol für diese Trennung ist der Grenzstein in dem Gemeindewappen, der 1539 gesetzt wurde. Er gehört zu einer Reihe von erhaltenen Grenzsteine auf der Linie vom Hauchenberg bis nach Wiederhofen. Sie markierten nach dem Vertrag vom 22. Juli 1538 die Grenze zwischen den beiden Herrschaften Rothenfels und Hohenegg. Missen gehörte zur Herrschaft Montfort-Rothenfels. Auf der ihr zugewandten Seite zeigte der Grenzstein die dreilatzige Fahne der Grafen von Montfort. Wilhams gehörte zusammen mit Wiederhofen und Aigis zur Herrschaft Hohenegg. Diese kam im 15. Jahrhundert in den Besitz der Habsburger. Deshalb zeigt der Grenzstein auf der nach Wilhams gerichteten Seite den österreichischen Bindenschild. Die Farben Schwarz und Gold sind die schwäbischen Landesfarben und sind dem Stauferwappen  schwarze Löwen in Gold  entnommen.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1964

Rechtsgrundlage  Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung des Innenministeriums

Beleg  Ministerialentschließung vom 10.03.1964

Elemente aus Familienwappen von Montfort


LITERATUR
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1964, S. 40
Oberallgäuer Erzähler, 1964, o. S.
Handbuch der bayerischen Geschichte, Bd. 3/2, begr. Max Spindler, hg. Andreas Kraus), München 2001, S. 362
Grundmann, Werner: Der Landkreis Oberallgäu. München 1974, o.S.


BEARBEITUNG
Stephanie Heyl

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Schwaben
Landkreis  Oberallgäu
Fläche  34.96 qkm
Einwohner  1394
Ew/qkm  40
Breite  47.6 Nördliche Breite
Länge  10.1167 Östliche Länge
GKZiffer  9780127
PLZ  87547
Region  Region 16 Allgäu
KFZ-Kennz.  OA
Internet  Gemeinde Missen-Wilhams
E-Mail  Gemeinde Missen-Wilhams
 
1. Bürgermeister Hans-Ulrich von Laer
Hauptstraße 45 87547 Missen-Wilhams (Hausanschrift)
Postfach 9 87478 Weitnau (Postanschrift)
Telefon +49 (0)8320 228
Fax +49 (0)8320 268



WAPPENGALERIE
Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie ihre Gemeindewappen präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.

KARTE