.
Stadt Rain


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
Geteilt; oben in Schwarz der herschauende, rot gekrönte Kopf eines goldenen Löwen, unten geweckt von Silber und Blau.


WAPPENGESCHICHTE
In dem ältesten überlieferten, allerdings beschädigten Siegelabdruck von 1305 stehen im geteilten Dreiecksschild oben der geminderte Pfälzer Löwe, unten die bayerischen Rauten als Zeichen der wittelsbachischen Herrschaft sowie die Umschrift (S.) CIVIVM IN RAYN zu sehen. Es dürfte dem bereits 1278 erwähnten, aber nicht überlieferten Siegel entsprechen. Das Wappen blieb bis ins 19. Jahrhundert unverändert. Nach 1812 variieren Farben und Darstellung. Der Löwe wird als Schildhalter interpretiert und mit Pranken versehen. Die Krone wird weggelassen oder ist golden. Seit Anfang des 20. Jahrhunderts erscheint das Wappen wieder in seinen historisch richtigen Farbe und Form. Rain wurde von Herzog Otto II. von Bayern gegründet. Der Ort galt als westliche Pforte von Bayern, worauf auch der Ortsname Rain (Grenze) selbst hinweist. Im Jahr 1257 wird Rain urkundlich erstmals als Stadt erwähnt, Kaiser Ludwig der Bayer bestätigte 1323 die ersten Privilegien, die er 1332 um neue Rechte erweiterte.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 14. Jahrhundert

Rechtsgrundlage  Das Wappen ist aus dem Siegel abgeleitet; Siegelführung seit 1305 nachweisbar

Änderung  Von 1812 bis Anfang des 20. Jahrhunderts ist der Löwe Schildhalter


LITERATUR
Stadler, Klemens: Deutsche Wappen, Bd. 6, Bremen 1968, S. 47
Stadler, Klemens/Zollhoefer, Friedrich: Wappen schwäbischer Gemeinden, Kempten 1952, S. 93, 210
König, Josef Walter: Die Wappen der Kommunen im Landkreis Donau-Ries, Donauwörth 2001, S. 110-111
Der Landkreis Donau-Ries und seine Grenzen vor der Gebietsreform von 1972, Donauwörth 1991, S. 283-287, 776
Hufnagel, Max Josef/Hiereth, Sebastian: Das Landgericht Rain (Historischer Atlas von Bayern, Schwaben 2), München 1966, S. 35-38
Bayerisches Städtebuch, hg. Erich Keyser, Heinz Stoob, Stuttgart 1974, Bd. 2, S. 567-570
Reitzenstein, Wolf-Armin von: Lexikon bayerischer Ortsnamen, München 1991 (2. Aufl.), S. 311
Unser Landkreis Donau-Ries. München 1978, S. 55


FAHNE
Schwarz-Gelb-Schwarz
Weitere Informationen zu den Fahnen erhalten Sie bei www.kommunalflaggen.de und www.kommunalflaggen.eu



BEARBEITUNG
Stephanie Heyl

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Schwaben
Landkreis  Donau-Ries
Fläche  77.13 qkm
Einwohner  8817
Ew/qkm  114
Breite  48.6833 Nördliche Breite
Länge  10.9 Östliche Länge
GKZiffer  9779201
PLZ  86641
Region  Region 9 Augsburg
KFZ-Kennz.  DON 
Internet  Stadt Rain
E-Mail  Stadt Rain
 
1. Bürgermeister Gerhard Martin
Hauptstraße 60 86641 Rain (Hausanschrift)
Postfach 1110 86638 Rain (Postanschrift)
Telefon +49 (0)9090 703-0
Fax +49 (0)9090 703-139



VORSCHAU WAPPENGALERIE


Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie Ihre Wappenfunde präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.


KARTE