.
Gemeinde Huisheim


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
In Gold über einem linksgewendeten Mohrenkopf mit rotem Kragen, rotem Ohrring und roter Krone ein blauer blau gekrönter Großbuchstabe K, der von einem roten Halbmond und einer roten heraldischen Lilie beseitet ist.


WAPPENGESCHICHTE
Die Gemeinde Huisheim besteht seit 1978 aus den ehemals selbstständigen Gemeinde Huisheim und Gosheim. Die Gemeinde wünschte ein neues Wappen, das auf die Geschichte beider Orte eingeht. Der Großbuchstabe K weist auf die Reichsabtei Kaisheim hin, die 1516 eine Hälfte von Huishaum erwarb. Das Kloster war bereits seit 1237 oder 1240 im Ort begütert. Zur Unterscheidung von ähnlichen Abbildungen des Klosterwappens auf anderen kommunalen Hoheitszeichen wurden im Wappen von Huisheim die Farben des Klosterwappens umgekehrt. Halbmond und Lilie erinnern an das Stadtwappen von Wemding. Das städtische Spitalsstift war seit 1423 im Besitz des Kirchensatzes von Huisheim. Die Stadt gewann zunehmend Einfluss auf die Entwicklung des Ortes. Der Mohrenkopf aus dem Freisinger Hochstiftswappen weist darauf hin, dass Gosheim seit 793, also über 1000 Jahre, unter der Lehenshoheit des Hochstifts Freising stand.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1997

Rechtsgrundlage  Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung der Regierung von Schwaben

Beleg  Schreiben der Regierung von Schwaben vom 30.06.1997

Ehemalige Gemeinden mit eigenem Wappen Gosheim, Huisheim


LITERATUR
König, Josef Walter: Die Wappen der Kommunen im Landkeis Donau-Ries, Donauwörth 2001, S. 76-77
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1961, S. 56 (untergegangenes Wappen von Huisheim)
Der Heimatfreund. Beilage der Rieser Nachrichten für heimatliches Leben aus alter und neuer Zeit, 1962, o. S. (untergegangenes Wappen von Huisheim)
Landkreis Donauwörth, München-Assling 1966, S. 338-339
Der Landkreis Donau-Ries und seine Grenzen vor der Gebietsreform 1972, Donauwörth 1991, S. 334-337
Kudorfer, Dieter: Nördlingen (Historischer Atlas von Bayern, Schwaben 8), München 1974, S. 35 (Gosheim)
Brutscher, Ludwig: Wappen der Heimat. Nördlingen 1988, S. 61-62


FAHNE
Blau-Gelb mit aufgelegtem Wappen
Weitere Informationen zu den Fahnen erhalten Sie bei www.kommunalflaggen.de und www.kommunalflaggen.eu



BEARBEITUNG
Stephanie Heyl

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Schwaben
Landkreis  Donau-Ries
Fläche  22.78 qkm
Einwohner  1566
Ew/qkm  69
Breite  48.8333 Nördliche Breite
Länge  10.7 Östliche Länge
GKZiffer  9779167
PLZ  86685
Region  Region 9 Augsburg
KFZ-Kennz.  DON 
Internet  Gemeinde Huisheim
E-Mail  Gemeinde Huisheim
 
1. Bürgermeister Harald Müller
Hauptstr. 10 86685 Huisheim (Hausanschrift)
Marktplatz 3 86650 Wemding (Postanschrift)
Telefon +49 (0)9080 1088
Fax +49 (0)9080 4297



VORSCHAU WAPPENGALERIE



Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie Ihre Wappenfunde präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.


KARTE