.
Gemeinde Grünenbach


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
Geteilt und unten gespalten; oben in Silber ein grüner Schräglinksbalken in Form eines Bachs, belegt mit dem goldenen Großbuchstaben G, unten vorne in Gold ein rotgezungter, schwarzer Stierrumpf, hinten in Rot schräg übereinander drei silberne Lindenblätter.


WAPPENGESCHICHTE
Die Gemeinde Grünenbach besteht seit 1972 aus den ehemals selbstständigen Gemeinden Grünenbach mit Schönau und Ebratshofen. Das Wappen geht auf die Geschichte aller drei Orte ein. Das ehemalige Wappen der Gemeinde Grünenbach von 1937, das als Gemeindesiegel durch Abdruck seit 1737 belegt ist, zeigte einen redenden Schräglinksbalken und den Großbuchstaben G, beides wurde in das neue Wappen übernommen. Der Stierrumpf stammt aus dem Wappen der Hohenegger. Die Herrschaft Hohenegg hatte einen der vier Sitze ihrer Hauptmannschaft in Ebratshofen. Die Lindenblätter stellen das Wappen der 1647 ausgestorbenen Reichsritter von Laubenberg dar. Die 1257 erstmals erwähnten Reichsritter waren Ministerialen im Dienst der Grafen von Montfort, der Reichsabtei Kempten und des Hochstifts Augsburg. Schönau war Teil der Herrschaft Laubenberg, die seit 1390 als österreichisches Lehen im Besitz der Reichsritter Laubenberg war.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1989

Rechtsgrundlage  Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung der Regierung von Schwaben

Beleg  Schreiben der Regierung von Schwaben vom 30.03.1989

Ehemalige Gemeinden mit eigenem Wappen Grünenbach

Elemente aus Familienwappen von Laubenberg, Hohenegger


LITERATUR
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1991, S. 72
Stadler, Klemens/Zollhoefer, Friedrich: Wappen schwäbischer Gemeinden, Kempten 1952, S. 65, 152 (untergegangenes Wappen von Grünenbach)
Daheim im Landkreis Lindau, hg. Werner Dobras, Andreas Kurz, Lindau 1994, S. 81
Geschichte Schwabens bis zum Ausgang des 18. Jahrhunderts (Handbuch der bayerischen Geschichte 3/2, begr. Max Spindler, hg. Andreas Kraus), München 2001, S. 145, 362, 415
Ott, Manfred: Lindau (Historischer Atlas von Bayern, Schwaben 5), München 1968, S. 269 (Hohenegg), S. 278-279 (Herrschaft Laubenberg)
Gruber, Anton: Der Landkreis Lindau. Kempten 1956, S. 112-113


FAHNE
Grün-Gelb
Weitere Informationen zu den Fahnen erhalten Sie bei www.kommunalflaggen.de und www.kommunalflaggen.eu



BEARBEITUNG
Stephanie Heyl

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Schwaben
Landkreis  Lindau (Bodensee)
Fläche  25.12 qkm
Einwohner  1471
Ew/qkm  59
Breite  47.6167 Nördliche Breite
Länge  10.0167 Östliche Länge
GKZiffer  9776113
PLZ  88167
Region  Region 16 Allgäu
KFZ-Kennz.  LI 
Internet  Gemeinde Grünenbach
E-Mail  Gemeinde Grünenbach
 
1. Bürgermeister Markus Eugler
Hauptstraße 50 88167 Grünenbach (Hausanschrift)
Mühlenstr. 1 88167 Röthenbach (Allgäu) (Postanschrift)
Telefon +49 (0)8383 7141
Fax +49 (0)8383 7354



WAPPENGALERIE
Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie ihre Gemeindewappen präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.

KARTE