.
Gemeinde Winterbach


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
Über einer gesenkten eingeschweiften silbernen Spitze, darin silber-blaues Eisenhutfeh in drei Reihen, gespalten; vorne geteilt von Blau und Rot, belegt mit einem schräggekreuzten gestürzten silbernen Schwert und einem silbernen Bischofsstab, hinten geteilt von Silber und Rot, belegt mit einem gekrönten Löwen in verwechselten Farben.


WAPPENGESCHICHTE
Die Gemeinde Winterbach besteht seit 1972 aus den ehemals selbstständigen Gemeinden Winterbach, Waldkirch und Rechbergreuthen. Das Gemeindewappen enthält Hinweise auf die Geschichte aller drei Orte. Das Eisenhutfeh stammt aus dem ehemaligen Wappen der Gemeinde Rechbergreuthen und ist dem Wappen der Grafen von Pappenheim entnommen. Sie gründeten den Ort im 14. Jahrhundert durch Rodung und waren die Ortsherren, bis Rechbergreuthen im 17. Jahrhundert bayerisch wurde. Daran erinnern die Farben Silber und Blau. Der Löwe stammt aus dem Wappen der vom 13. bis 16. Jahrhundert nachweisbaren Herren von Waldkirch. Winterbach gehörte seit 1621 zum Fürststift Kempten. Aus dem Wappen des Fürststifts wurden die Teilung von Rot und Blau sowie aus dem Oberwappen das gestürzte Schwert, das die Kemptener Landeshoheit symbolisiert, sowie der Bischofsstab übernommen.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1985

Rechtsgrundlage  Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung der Regierung von Schwaben

Beleg  Schreiben der Regierung von Schwaben vom 18.06.1985

Ehemalige Gemeinden mit eigenem Wappen Rechbergreuthen

Elemente aus Familienwappen von Pappenheim, von Waldkirch


LITERATUR
Reißenauer, Franz/Weizenegger, Josef/Konrad, Anton H.: Der Landkreis Günzburg, Weißenhorn 1966, S. 115
Wüst, Wolfgang: Günzburg (Historischer Atlas von Bayern, Schwaben 13), München 1983, S. 128-129


FAHNE
Weiß-Blau-Weiß mit aufgelegtem Wappen
Weitere Informationen zu den Fahnen erhalten Sie bei www.kommunalflaggen.de und www.kommunalflaggen.eu



BEARBEITUNG
Stephanie Heyl

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Schwaben
Landkreis  Günzburg
Fläche  14.83 qkm
Einwohner  760
Ew/qkm  51
Breite  48.4667 Nördliche Breite
Länge  10.4833 Östliche Länge
GKZiffer  9774196
PLZ  89368
Region  Region 15 Donau-Iller
KFZ-Kennz.  GZ 
Internet  Gemeinde Winterbach
E-Mail  Gemeinde Winterbach
 
1. Bürgermeister Karl Oberschmid
Schulstr. 1 89368 Winterbach (Hausanschrift)
Hauptstr. 28 89356 Haldenwang (Postanschrift)
Telefon +49 (0)8222 9676-0
Fax +49 (0)8222 9676-40



VORSCHAU WAPPENGALERIE



Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie Ihre Wappenfunde präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.


KARTE