.
Gemeinde Binswangen


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
Über einem von Grün und Gold gespaltenen Treppengiebel im Schildfuß gespalten von Gold und Grün; vorne eine heraldische Lilie, hinten drei heraldische Rosen an beblättertem Stiel in verwechselten Farben


WAPPENGESCHICHTE
Die Farben Gold und Grün sind dem Wappen der Herren von Ellerbach entnommen, die 1334 in den Besitz von Binswangen kamen. In der Folgezeit hatten vor allem Augsburger Patrizierfamilien die Herrschaft Binswangen zu Lehen, darunter die Langenmantel, Paumgartner und die Schertlin. Die Lilie im Gemeindewappen ist das Wappensymbol der Schertlin von Burtenbach und weist auf Konrad von Schertlin hin, der 1630 die Bruderschaftskapelle erbaute. Diese war ursprünglich als Familiengrablege gedacht. 1685 wurde dort die Skapulierbruderschaft Maria vom Berge Karmel eingeführt. Bald entwickelte sich hier eine Marienwallfahrt. Darauf weist der Rosenzweig als Mariensymbol hin. Die Bruderschaftskapelle ist nach dem Vorbild der Peterskirche in Rom in vereinfachter Form erbaut. Manche Häuser, darunter auch die Synagoge, zierte früher ein gotischer Treppengiebel. Daran erinnert der Giebel im Schildfuß.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1967

Rechtsgrundlage  Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung des Innenministeriums

Beleg  Ministerialentschließung vom 20.06.1967

Elemente aus Familienwappen von Ellerbach, Schertlin von Burtenbach


LITERATUR
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1968, S. 16
Der Landkreis Dillingen an der Donau. Ehedem und heute. 2. Aufl., Dillingen 1982, S. 438-440
Öhlschläger, Karl: Binswangen  lebendiges Zeichen reicher Vergangenheit, Binswangen 1982, S. 219
Handbuch der Deutschen Kunstdenkmäler, Bayern, Bd. 3, hg. Georg Dehio, München 1989, S. 191
Fehn, Klaus: Wertingen (Historischer Atlas von Bayern, Schwaben 3), München 1967, S. 27-29


FAHNE
Grün-Gelb
Weitere Informationen zu den Fahnen erhalten Sie bei www.kommunalflaggen.de und www.kommunalflaggen.eu



BEARBEITUNG
Stephanie Heyl

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Schwaben
Landkreis  Dillingen a.d.Donau
Fläche  11.91 qkm
Einwohner  1312
Ew/qkm  110
Breite  48.5667 Nördliche Breite
Länge  10.65 Östliche Länge
GKZiffer  9773116
PLZ  89432
Region  Region 9 Augsburg
KFZ-Kennz.  DLG
Internet  Gemeinde Binswangen
E-Mail  Gemeinde Binswangen
 
1. Bürgermeister Anton Winkler
Hauptstr. 22 86637 Binswangen (Hausanschrift)
Postfach 1224 86635 Wertingen (Postanschrift)
Telefon +49 (0)8272 2591
Fax +49 (0)8272 84-469



VORSCHAU WAPPENGALERIE


Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie Ihre Wappenfunde präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.


KARTE