.
Markt Mering


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
In Gold eine silberne Zinnenmauer, belegt mit einer aufsteigenden schwarzen Spitze, in der ein silbernes, golden begrifftes Hunnenschwert erscheint.


WAPPENGESCHICHTE
Der erste Entwurf sah einen schräg geteilten Schild vor, vorne in Silber ein Panier mit den bayerischen Rauten und dem alten Grafschaftswappen der Ilsung, hinten in Blau auf grünem Berg eine Burgruine, die auf die einstige Burg des Grafengeschlechts hinweisen sollte. König Ludwig I. lehnte diesen Entwurf ab und verlieh 1838 das Wappen in seiner jetzigen Form. Die Zinnenmauer weist auf die Welfenburg in Mering hin. Mering war einst Mittelpunkt der Welfenherrschaft. Nach dem Tod von König Konradin 1268 ging das Hausgut Mering in den Besitz der bayerischen Herzöge über. Die Burg wurde Sitz eines herzoglichen Richters und Urbaramtes. Das Hunnenschwert weist auf den Fund eines Schwertes im Gemeindegebiet hin, der 1808 für großes Aufsehen sorgte. Es weist zudem auf das Lager, das Kaiser Otto I. nach der Schlacht am Lechfeld im Jahr 955 im Gemeindegebiet aufgeschlagen hatte, sowie auf die in diesem Zusammenhang stehenden Ungarneinfälle hin. Die Ausrichtung des Schwertes änderte sich mehrmals, seit 1979 zeigt die Spitze wieder nach unten. Mering ist seit 1912 Markt.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1838

Rechtsgrundlage  Verleihung durch König Ludwig I.

Beleg  Signat vom 29.03.1838


LITERATUR
Stadler, Klemens: Deutsche Wappen, Bd. 6, Bremen 1968, S. 17
Der Landkreis Friedberg, Friedberg 1967, S. 365
Hiereth, Sebastian: Die Landgerichte Friedberg und Mering (Historischer Atlas von Bayern, Schwaben 1), München 1952, S. 5
Stadler, Klemens/Zollhoefer, Friedrich: Wappen der schwäbischen Gemeinden, Kempten 1952, S. 81, 188-189
Knittel, Franz: Das Meringer Wappen. Mering 1988, o. S.


BEARBEITUNG
Stephanie Heyl

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Schwaben
Landkreis  Aichach-Friedberg
Fläche  26.87 qkm
Einwohner  13914
Ew/qkm  518
Breite  48.2667 Nördliche Breite
Länge  10.9833 Östliche Länge
GKZiffer  9771146
PLZ  86415
Region  Region 9 Augsburg
KFZ-Kennz.  AIC
Internet  Markt Mering
E-Mail  Markt Mering
 
1. Bürgermeister Hans-Dieter Kandler
Kirchplatz 4 86415 Mering (Hausanschrift)
Postfach 1106 86406 Mering (Postanschrift)
Telefon +49 (0)8233 3801-0
Fax +49 (0)8233 3801-28



VORSCHAU WAPPENGALERIE



Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie Ihre Wappenfunde präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.


KARTE