.
Markt Remlingen


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
In Silber auf grünem Dreiberg ein Weinstock mit zwei goldenen Trauben und grünen Blättern.


WAPPENGESCHICHTE
Aus dem frühen 18. Jahrhundert stammt das älteste bekannte Gerichtssiegel mit Weinstock und Berg. Das Bild stellt den seit alters her betriebenen Weinbau im Gebiet um Remlingen dar. Nachdem die Gemeinde 1835 eine Wappenabbildung ohne Farbangaben eingereicht hatte, wurde das Wappen ministeriell genehmigt. Im Schrifttum des 19. Jahrhunderts kommt das Wappen allerdings nicht vor. Bei Hupp steht der Weinstock auf blauem Dreiberg.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 18. Jahrhundert

Rechtsgrundlage  Von Siegelführung abgeleitet


LITERATUR
Stadler, Klemens: Deutsche Wappen, Bd. 6, Bremen 1968, S. 49
Schreiber, Hans-Joachim: Kommunalheraldik im ehemaligen Landkreis Marktheidenfeld, Zulassungsarbeit Universität Würzburg 1973, S. 133-136
Reder, Klaus: Unterfränkisches Wappenbuch, CD-R, Würzburg 1997
Hupp, Otto: Deutsche Ortswappen, Bremen o.J., Unterfranken Nr. 51
Handbuch der historischen Stätten Deutschlands, hg. Karl Bosl, Bd. 7, 3. Aufl., Stuttgart 1981, S. 619-620


BEARBEITUNG
Stephanie Heyl

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Unterfranken
Landkreis  Würzburg
Fläche  20.44 qkm
Einwohner  1484
Ew/qkm  73
Breite  49.8047 Nördliche Breite
Länge  9.69444 Östliche Länge
GKZiffer  9679177
PLZ  97280
Region  Region 2 Würzburg
KFZ-Kennz. 
Internet  Markt Remlingen
E-Mail  Markt Remlingen
 
1. Bürgermeister Klaus Elze
Marktplatz 1 97280 Remlingen (Hausanschrift)
Im Kies 8 97264 Helmstadt (Postanschrift)
Telefon +49 (0)9369 2315
Fax +49 (0)9369 2515



WAPPENGALERIE
Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie ihre Gemeindewappen präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.

KARTE