.
Logo des Hauses der Bayerischen Geschichte
Landkreis Würzburg


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
Geteilt und unten gespalten; oben in Rot drei silberne Spitzen; unten vorne in Silber übereinander zwei schreitende, herschauende, rot bewehrte schwarze Löwen, hinten in Blau eine goldene Lilie.


WAPPENGESCHICHTE
Der Landkreis Würzburg umfasst seit 1972 die Alt-Landkreise Würzburg und Ochsenfurt sowie kleinere Teile der früheren Landkreise Gerolzhofen, Karlstadt, Kitzingen und Marktheidenfeld. Das Landkreiswappen erinnert an die wichtigsten Herrschaftsinhaber im Kreisgebiet bis zum Ende des Alten Reichs 1803. Die drei silbernen Spitzen aus dem Wappen des Hochstifts Würzburg weisen auf den großen Besitz der Fürstbischöfe und des Domkapitels im Kreisgebiet mit den Ämtern Ochsenfurt, Bütthard, Röttingen und Aub hin. Sie standen auch in den Wappen der beiden Alt-Landkreise Würzburg und Ochsenfurt. Stellvertretend für die adligen Herrschaftsinhaber stehen die Löwen aus dem Wappen der Grafen von Hohenlohe. Sie erinnerten auch im Wappen des Alt-Landkreises Ochsenfurt an dieses bedeutende Adelsgeschlecht. Die Lilie ist dem Wappen des Würzburger St.-Burkardus- Stifts entnommen und erinnert an dessen Herrschaft im Kreisgebiet, wie schon im Wappen des Alt-Landkreises Würzburg.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1974

Rechtsgrundlage  Beschluss des Kreistags und Zustimmung der Regierung von Unterfranken

Beleg  Schreiben der Regierung von Unterfranken vom 13.12.1974

Ehemalige Gemeinden mit eigenem Wappen Gerolzhofen, Karlstadt, Kitzingen, Marktheidenfeld, Ochsenfurt, Würzburg

Elemente aus Familienwappen von Hohenlohe


LITERATUR
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1976, S. 24; 1966, S. 32 (Alt-Landkreis Ochsenfurt), 1957, S. 16 (Alt-Landkreis Würzburg)
Die deutschen Landkreise: Wappen, Geschichte, Struktur, hg. Erich Dieter Linder, Günter Olzog, Augsburg 1996, S. 128
Stadler, Klemens: Deutsche Wappen, Bd. 1. Bremen 1964, S. 98 (Alt-Landkreis Würzburg), Bd. 2. Bremen 1966, S. 102 (Alt-Landkreis Ochsenfurt)
Steimel, Robert: Die Wappen der bundesdeutschen Landkreise. Köln-Zollstock 1964, S. 74
Reder, Klaus: Unterfränkisches Wappenbuch, CD-R, Würzburg 1997
Pampuch, Andreas: Stadt- und Landkreiswappen von Unterfranken, Volkach 1972, S. 70-71 (Alt-Landkreis Ochsenfurt), 74-75 (Alt-Landkreis Würzburg)
Ettlich, Ursula: Wappen und Siegel der Gemeinden des Landkreises Würzburg, Zulassungsarbeit Universität Würzburg 1969, S. 18-20 (Alt-Landkreis Würzburg)


FAHNE
Weiß-Schwarz-Gelb
Weitere Informationen zu den Fahnen erhalten Sie bei www.kommunalflaggen.de



BEARBEITUNG
Stephanie Heyl

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Unterfranken
Landkreis  Würzburg
Fläche  968.44 qkm
GKZiffer  9679000
Region  Region 2 Würzburg
KFZ-Kennz. 



VORSCHAU WAPPENGALERIE


Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie Ihre Wappenfunde präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2933 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.