.
Gemeinde Donnersdorf


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
In Rot über einem aus einer silbernen Zinnenmauer wachsenden goldenen Bischofsstab eine silberne Balkenwaage.


WAPPENGESCHICHTE
Die Zinnenmauer stellt die alte Befestigung um die Kirche dar, von der noch Gaden und Mauerstücke erhalten sind. Die Balkenwaage weist als Gerichtssymbol darauf hin, dass Donnersdorf Sitz eines Zentgerichts war. Der Bischofsstab sowie die Farben Silber und Rot stellen die Ortsherrschaft und die territoriale Zugehörigkeit zum Bistum Würzburg bis zum Ende des Alten Reichs 1803 dar.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1971

Rechtsgrundlage  Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung des Innenministeriums

Beleg  Ministerialentschließung vom 04.11.1971


LITERATUR
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1973, S. 8
Reder, Klaus: Unterfränkisches Wappenbuch, CD-R, Würzburg 1997
Kretschmer, Fritz: Die Gemeinden des Landkreises Schweinfurt. Geschichtliches und ihre Wappen. Schweinfurt 1986, S. 37-47
Treutwein, Karl: Von Abtswind bis Zeulitzheim, Gerolzhofen 1970 (2. Aufl.), S. 63-66
Tittmann, Alexander: Hassfurt, der ehemalige Landkreis (Historischer Atlas von Bayern, Franken I/33), München 2003, S. 289-291


BEARBEITUNG
Stephanie Heyl

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Unterfranken
Landkreis  Schweinfurt
Fläche  26.97 qkm
Einwohner  1966
Ew/qkm  73
Breite  49.9667 Nördliche Breite
Länge  10.4167 Östliche Länge
GKZiffer  9678124
PLZ  97499
Region  Region 3 Main-Rhön
KFZ-Kennz.  SW
Internet  Gemeinde Donnersdorf
E-Mail  Gemeinde Donnersdorf
 
1. Bürgermeister Klaus Schenk
Kirchstr. 1 97499 Donnersdorf (Hausanschrift)
Postfach 1180 97441 Gerolzhofen (Postanschrift)
Telefon +49 (0)9528 294
Fax +49 (0)9528 346



WAPPENGALERIE
Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie ihre Gemeindewappen präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.

KARTE