.
Gemeinde Neuendorf


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
Im Zinnenschnitt geteilt von Rot und Gold, oben zwei schräg gekreuzte silberne Pfeile, unten ein blaues Schälmesser


WAPPENGESCHICHTE
Die beiden Pfeile sind das Attribut des heiligen Sebastian, dem die 1717 erbaute Kirche in Neuendorf geweiht ist. Das Schälmesser erinnert an die über dreihundertjährige Tradition des Fassreifenschneidens und der Holzbearbeitung in Neuendorf. Der Zinnenschnitt weist auf das ehemalige Kloster Schönrain hin, das als Burgruine erhalten ist. Das Kloster wurde um 1080 gegründet und nach dem Bauernkrieg 1525 aufgehoben und an die Grafen von Rieneck verkauft. Sie nutzten es als Schloss und Amtssitz. Die Farben Gold und Rot sind dem gräflichen Wappen entnommen.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1981

Rechtsgrundlage  Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung der Regierung von Unterfranken

Beleg  Schreiben der Regierung von Unterfranken vom 25.03.1981


LITERATUR
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1991, S. 40
Reder, Klaus: Unterfränkisches Wappenbuch, CD-R, Würzburg 1997
Reinwarth, Günter: Zwischen Wald und Main, Würzburg 1984, S. 232-233


FAHNE
Weiß-Blau-Gelb
Weitere Informationen zu den Fahnen erhalten Sie bei www.kommunalflaggen.de und www.kommunalflaggen.eu



BEARBEITUNG
Stephanie Heyl

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Unterfranken
Landkreis  Main-Spessart
Fläche  9.65 qkm
Einwohner  834
Ew/qkm  86
Breite  50.0333 Nördliche Breite
Länge  9.65 Östliche Länge
GKZiffer  9677164
PLZ  97788
Region  Region 2 Würzburg
KFZ-Kennz.  MSP 
Internet  Gemeinde Neuendorf
E-Mail  Gemeinde Neuendorf
 
1. Bürgermeister Karlheinz Albert
Kirchplatz 3 97788 Neuendorf (Hausanschrift)
Postfach 1446 97804 Lohr a.Main (Postanschrift)
Telefon +49 (0)9351 3452
Fax +49 (0)9351 3154



WAPPENGALERIE
Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie ihre Gemeindewappen präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.

KARTE