.
Markt Frammersbach


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
Gespalten von Silber und Rot; vorne ein stehender grüner Fuhrmann in altertümlicher Gewandung, ein Barett auf dem Haupt und eine Peitsche in der Rechten; hinten über drei goldenen Balken ein sechsspeichiges silbernes Rad


WAPPENGESCHICHTE
Framersbach ist seit 1665 Markt. Der Mann stellt einen Frammersbacher Fuhrmann nach einem Holzschnitt des Nürnberger Künstlers Jost Amman (gestorben 1591) aus dem Jahr 1577 dar. Der Ort erlebte seit dem 14. Jahrhundert einen wirtschaftlichen Aufschwung durch die Nähe zu einer wichtigen Fernhandelsstraße und den Ausbau der Spessarter Glashüttenindustrie. Das Frammersbacher Fuhrwesen war im Auftrag großer Handelshäuser wie der Fugger im gesamten europäischen Raum unterwegs und erreichte im 16. Jahrhundert seine größte Blüte. Nach dem Dreißigjährigen Krieg kam es zum Erliegen. Im 19. Jahrhundert löste sich das Gewerbe gänzlich auf. Seit dem späten Mittelalter trägt eine Straße in Antwerpen den Namen dieser bedeutenden Fuhrmannszunft. Die Balken sind dem Wappen der Grafen von Rieneck entnommen, die bis zu ihrem Aussterben 1559 die Zehnt als mainzisches Lehen inne hatten. Das Rad ist das so genannte Mainzer Rad und erinnert an die Landesherrschaft des Kurstaates Mainz bis 1803.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1956

Rechtsgrundlage  Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung des Innenministeriums

Beleg  Ministerialentschließung vom 27.07.1956

Elemente aus Familienwappen von Rieneck


LITERATUR
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1956, S. 80
Stadler, Klemens: Deutsche Wappen, Bd. 4, Bremen 1965, S. 52
Reder, Klaus: Unterfränkisches Wappenbuch, CD-R, Würzburg 1997
Reinwarth, Günter: Zwischen Wald und Main, Würzburg 1984, S. 204-205
Handbuch der historischen Stätten Deutschlands, hg. Karl Bosl, Bd. 7, 3. Aufl., Stuttgart 1981, S. 203
Unser Landkreis Main-Spessart. Bamberg 1991, S. 127
Schöler, Eugen: Historische Familienwappen in Franken (J. Siebmachers Grosses Wappenbuch F), Neustadt a.d. Aisch 1975, S. 87, Taf. 6 (von Rieneck)


FAHNE
Grün-Gelb-Rot
Weitere Informationen zu den Fahnen erhalten Sie bei www.kommunalflaggen.de und www.kommunalflaggen.eu



BEARBEITUNG
Stephanie Heyl

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Unterfranken
Landkreis  Main-Spessart
Fläche  19.2 qkm
Einwohner  4511
Ew/qkm  235
Breite  50.0667 Nördliche Breite
Länge  9.46667 Östliche Länge
GKZiffer  9677129
PLZ  97833
Region  Region 2 Würzburg
KFZ-Kennz.  MSP 
Internet  Markt Frammersbach
E-Mail  Markt Frammersbach
 
1. Bürgermeister Peter Franz
Marktplatz 3 97833 Frammersbach (Hausanschrift)
Postfach 1151 97829 Frammersbach (Postanschrift)
Telefon +49 (0)9355 9712-0
Fax +49 (0)9355 9712-33



WAPPENGALERIE
Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie ihre Gemeindewappen präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.

KARTE