.
Gemeinde Fellen


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
Fünfmal geteilt von Rot und Gold; darauf über zwei aus einem grünen Dreiberg wachsenden silbernen Eichenblättern mit Früchten eine silberne Laubkrone


WAPPENGESCHICHTE
Die Gemeinde Fellen besteht seit 1972 aus den ehemals selbstständigen Gemeinden Fellen und Rengersbrunn. Die Laubkrone stellt eine Königskrone dar und weist darauf hin, dass der Fellergrund wohl frühmittelalterlicher Königsbesitz war. Der Legende nach soll Kaiser Friedrich Barbarossa Rengersbrunn gegründet haben. Der Kaiser war oft im Spessart auf der Jagd. Als er sich einmal verirrt hatte und nahe am Verdursten war, fand er eine Quelle, die er später immer wieder aufsuchte, da ihr Wasser köstlicher als Wein gewesen sein soll. Sie erhielt den Namen Regisborn, der später auf den Ort überging, der hier entstand. Die Teilung von Rot und Gold ist dem Wappen der Grafen von Rieneck entnommen, die Fellen und Rengersbrunn 1319 erwarben. Nach ihrem Aussterben 1559 kamen beide Orte zum mainzischen Amt Rieneck. Die Farbe Silber ist die Farbe des so genannten Mainzer Rades und erinnert an die Zugehörigkeit zum Kurstaat Mainz bis 1814. Der Dreiberg und die Eichenblätter stellen die geografische Lage der Gemeinde im hügeligen waldreichen Spessart dar. Die Blätter weisen zugleich auf heimische Wirtschaftszweige wie Baumschule und Sägewerk, die für die Gemeinde von großer Bedeutung sind.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1981

Rechtsgrundlage  Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung der Regierung von Unterfranken

Beleg  Schreiben der Regierung von Unterfranken vom 05.02.1981

Elemente aus Familienwappen von Rieneck


LITERATUR
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1983, S. 32
Reder, Klaus: Unterfränkisches Wappenbuch, CD-R, Würzburg 1997
Reinwarth, Günter: Zwischen Wald und Main, Würzburg 1984, S. 202-203
Thoma, Günther: Altlandkreis Gemünden, Würzburg 1983, S. 29-33
Unser Landkreis Main-Spessart. Bamberg 1991, S. 123
Schöler, Eugen: Historische Familienwappen in Franken (J. Siebmachers Grosses Wappenbuch F), Neustadt a.d. Aisch 1975, S. 87, Taf. 6 (von Rieneck)


FAHNE
Weiß-Rot-Gelb
Weitere Informationen zu den Fahnen erhalten Sie bei www.kommunalflaggen.de und www.kommunalflaggen.eu



BEARBEITUNG
Stephanie Heyl

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Unterfranken
Landkreis  Main-Spessart
Fläche  34.33 qkm
Einwohner  856
Ew/qkm  25
Breite  50.15 Nördliche Breite
Länge  9.58333 Östliche Länge
GKZiffer  9677128
PLZ  97778
Region  Region 2 Würzburg
KFZ-Kennz.  MSP 
Internet  Gemeinde Fellen
E-Mail  Gemeinde Fellen
 
1. Bürgermeisterin Zita Baur
Hauptstr. 24 97778 Fellen (Hausanschrift)
Burgweg 1 97775 Burgsinn (Postanschrift)
Telefon +49 (0)9356 9910-0
Fax +49 (0)9356 9910-10



WAPPENGALERIE
Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie ihre Gemeindewappen präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.

KARTE