.
Markt Markt Einersheim


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
In Silber ein Bund von sechs beerenförmigen roten Früchten mit langen grünen Stielen, die unten von einem goldenen Ring zusammen gehalten werden.


WAPPENGESCHICHTE
Die Bezeichnung Markt Einersheim taucht erstmals 1801 auf. Die Marktrechtsverleihung wird für 1542 angenommen. Darauf deutet die Jahreszahl 1542 in der Umschrift des ältesten, überlieferten Gerichtssiegels. Im Schild stehen sechs beerenförmige Früchte, die durch einen Ring zusammen gehalten werden. Die Bedeutung dieser Früchte ist unklar, sie werden als Hagebutten oder Mohnkapseln dargestellt. Als König Ludwig I. die Weiterführung des Wappens 1847 genehmigte, einigte man sich auf Hiften (Hagebutten) oder Holzbirnen, da das Gemeindegebiet in früherer Zeit besonders reich an solchen Früchten gewesen sein soll. Farben wurden nicht festgelegt. Dies geschah erst durch Hupp.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 16. Jahrhundert

Rechtsgrundlage  Von Siegelführung abgeleitet. Genehmigung durch König Ludwig I.

Beleg  Signat vom 06.03.1847


LITERATUR
Stadler, Klemens: Deutsche Wappen, Bd. 6, Bremen 1968, S. 11
Reder, Klaus: Unterfränkisches Wappenbuch, CD-R, Würzburg 1997
Landkreis Kitzingen, Kitzingen 1984, S. 468, 609-611
Handbuch der historischen Stätten Deutschlands, hg. Karl Bosl, Bd. 7, 3. Aufl., Stuttgart 1981, S. 166 (Einersheim)
Hupp, Otto: Deutsche Ortswappen, Bremen o. J., Mittelfranken Nr. 47
Schuh, Robert: Frühmittelalterliche Ortsnamen zwischen Main und Steigerwald; in: Das Land zwischen Main und Steigerwald im Mittelalter, hrsg. Alfred Wendehorst (Erlanger Forschungen A, Geisteswissenschaften 79), Erlangen 1998, S. 47
Reitzenstein, Wolf-Armin: Lexikon bayerischer Ortsnamen, München 1991 (2. Aufl.), S. 238
Schöler, Eugen: Historische Familienwappen in Franken (J. Siebmachers Grosses Wappenbuch F), Neustadt a.d. Aisch 1975, S. 95, Taf. 144 (Schenk von Limpurg)


FAHNE
Rot-Gelb
Weitere Informationen zu den Fahnen erhalten Sie bei www.kommunalflaggen.de und www.kommunalflaggen.eu



BEARBEITUNG
Stephanie Heyl

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Unterfranken
Landkreis  Kitzingen
Fläche  7.77 qkm
Breite  49.6833 Nördliche Breite
Länge  10.3 Östliche Länge
GKZiffer  9675148
PLZ  97348
Region  Region 2 Würzburg
KFZ-Kennz.  KT 



WAPPENGALERIE
Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie ihre Gemeindewappen präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.

KARTE