.
Gemeinde Rannungen


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
Gespalten; vorne in Silber ein durchgehendes schwarzes Balkenkreuz, hinten mit vier Spitzen gespalten von Rot und Silber.


WAPPENGESCHICHTE
Rannungen wird erstmals 777 urkundlich erwähnt, als Karl der Große dem Kloster Fulda Besitz in dem Ort übertrug. Der Klostergründer Bonifatius ist der Kirchenpatron in Rannungen. An diese frühen Beziehungen nach Fulda erinnert das so genannte fuldische Kreuz im Wappen. Die hintere Schildhälfte ist das Wappen der Herren von Herbildstadt, einer fränkischen Adelsfamilie, die 1608 ausgestorben ist und die mit den fuldischen Besitzungen im Gemeindegebiet belehnt war.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1972

Rechtsgrundlage  Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung der Regierung von Unterfranken

Beleg  Schreiben der Regierung von Unterfranken vom 20.01.1972

Elemente aus Familienwappen von Herbilstadt


LITERATUR
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1973, S. 24
Eberth, Werner: Die Kommunalwappen im Landkreis Bad Kissingen. Bad Kissingen 2006, S. 72-74
Reder, Klaus: Unterfränkisches Wappenbuch, CD-R, Würzburg 1997
Schöler, Eugen: Historische Familienwappen in Franken (J. Siebmachers Grosses Wappenbuch F), Neustadt a.d. Aisch 1975, S. 56, Taf. 25 (von Herbildstadt)


FAHNE
Rot-Weiß-Rot mit aufgelegtem Wappen
Weitere Informationen zu den Fahnen erhalten Sie bei www.kommunalflaggen.de und www.kommunalflaggen.eu



BEARBEITUNG
Stephanie Heyl

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Unterfranken
Landkreis  Bad Kissingen
Fläche  17.34 qkm
Breite  50.1667 Nördliche Breite
Länge  10.2167 Östliche Länge
GKZiffer  9672143
PLZ  97517
Region  Region 3 Main-Rhön
KFZ-Kennz.  KG



WAPPENGALERIE
Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie ihre Gemeindewappen präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.

KARTE