.
Gemeinde Ramsthal


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
In Rot eine eingeschweifte silberne Spitze, darin eine blaue Traube mit grünen Blättern; vorne eine goldene Mitra, hinten zwei goldene Schräglinksbalken


WAPPENGESCHICHTE
Die Traube stellt die besondere Bedeutung des Weinbaus im Gemeindegebiet dar. Die Mitra weist auf das Benediktinerkloster Aura hin, das Bischof Otto von Bamberg zwischen 1108 und 1113 gegründet hatte und das 1564 wieder aufgelöst wurde, Ramsthal wird 1122 erstmals erwähnt, im Zusammenhang mit einer Schenkung an dieses Kloster. Die beiden Schräglinksbalken sind dem Wappen der Herren von Hutten entnommen, die vom 15. bis zum 17. Jahrhundert Herrschaftsrechte im Gemeindegebiet innehatten.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1971

Rechtsgrundlage  Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung der Regierung von Unterfranken

Beleg  Schreiben der Regierung von Unterfranken vom 23.06.1971

Elemente aus Familienwappen von Hutten


LITERATUR
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1972, S. 24
Eberth, Werner: Die Kommunalwappen im Landkreis Bad Kissingen. Bad Kissingen 2006, S. 85-86
Reder, Klaus: Unterfränkisches Wappenbuch, CD-R, Würzburg 1997
Schöler, Eugen: Historische Familienwappen in Franken (J. Siebmachers Grosses Wappenbuch F), Neustadt a.d. Aisch 1975, S. 60, Taf. 17 (von Hutten)


FAHNE
Gelb-Blau mit aufgelegtem Wappn
Weitere Informationen zu den Fahnen erhalten Sie bei www.kommunalflaggen.de und www.kommunalflaggen.eu



BEARBEITUNG
Stephanie Heyl

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Unterfranken
Landkreis  Bad Kissingen
Fläche  10.42 qkm
Breite  50.1333 Nördliche Breite
Länge  10.0667 Östliche Länge
GKZiffer  9672142
PLZ  97729
Region  Region 3 Main-Rhön
KFZ-Kennz.  KG



VORSCHAU WAPPENGALERIE


Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie Ihre Wappenfunde präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.


KARTE