.
Markt Elfershausen


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
Geviert; 1: in Silber ein durchgehendes schwarzes Balkenkreuz; 2: in Rot zwei silberne Pfähle; 3: In Rot zwei silberne Balken; 4: in Rot drei gesenkte silberne Spitzen.


WAPPENGESCHICHTE
Die Gemeinde Elfershausen ist seit 1965 Markt und besteht seit 1978 aus den ehemals selbstständigen Gemeinden Engenthal, Trimberg, Machtilshausen, Langendorf und Elfershausen. Der Gemeinderat beschloss, Elemente aus den Wappen von Langendorf, Trimberg und Elfershausen in das neue Gemeindewappen aufzunehmen. Das schwarze Balkenkreuz stand im Wappen von Langendorf. Es handelt sich dabei um das so genannte fuldische Kreuz, das an die einstige Landesherrschaft des Fürststifts Fulda erinnert. Die zwei silbernen Pfähle in rotem Feld stellen das Wappen der Herren von Trimberg dar, die bis in das späte 14. Jahrhundert belegt sind. Ihre Stammburg, die als Burgruine erhalten ist, gilt als Wahrzeichen von Trimberg. Die silbernen Balken in rotem Feld sind dem Wappen der Herren von Erthal entnommen, die im 12. Jahrhundert als Lehensleute von Fulda belegt sind, später auch der Grafen von Henneberg und des Hochstifts Würzburg. Sie hatten großen Besitz in Elfershausen, wo sie seit 1454 nachweisbar sind. 1805 starb das Geschlecht aus. Die drei gekürzten silbernen Spitzen, der so genannte fränkische Rechen, erinnern an den zweiten großen Landesherren neben dem Fürststift Fulda im Gemeindegebiet, das Hochstift Würzburg. Burg und Amt Trimberg kamen 1292 endgültig zum Hochstift Würzburg.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1985

Rechtsgrundlage  Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung der Regierung von Unterfranken

Beleg  Schreiben der Regierung von Unterfranken vom 19.07.1985

Ehemalige Gemeinden mit eigenem Wappen Elfershausen, Engenthal, Trimberg, Langendorf

Elemente aus Familienwappen von Erthal, von Trimberg


LITERATUR
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1959, S. 80 (untergegangenes Wappen von Elfershausen), S. 1960, S. 48 (Trimberg), 1968, S. 64 (Langendorf)
Stadler, Klemens: Deutsche Wappen, Bd. 6, Bremen 1968, S. 107
Eberth, Werner: Die Kommunalwappen im Landkreis Bad Kissingen. Bad Kissingen 2006, S. 103-115
Reder, Klaus: Unterfränkisches Wappenbuch, CD-R, Würzburg 1997
Wich, Günter H.: Brückenau-Hammelburg (Historischer Atlas von Bayern, Franken, I/23), München 1973, S. 61-65, 94
Schöler, Eugen: Historische Familienwappen in Franken (J. Siebmachers Grosses Wappenbuch F), Neustadt a.d. Aisch 1975, S. 42, Taf. 12 (von Erthal), S. 106, Taf. 8 (von Trimberg)


FAHNE
Weiß-Rot mit aufgelegtem Wappen
Weitere Informationen zu den Fahnen erhalten Sie bei www.kommunalflaggen.de und www.kommunalflaggen.eu



BEARBEITUNG
Stephanie Heyl

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Unterfranken
Landkreis  Bad Kissingen
Fläche  34.92 qkm
Breite  50.15 Nördliche Breite
Länge  9.96667 Östliche Länge
GKZiffer  9672121
PLZ  97725
Region  Region 3 Main-Rhön
KFZ-Kennz.  KG



VORSCHAU WAPPENGALERIE


Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie Ihre Wappenfunde präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.


KARTE