.
Landkreis Aschaffenburg


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
Unter silbernem Schildhaupt, darin zwei grüne Eichenblätter mit einer grünen Eichel, gespalten von Rot und Blau; vorne ein sechsspeichiges silbernes Rad, hinten ein mit drei blauen Ringen belegter silberner Schräglinksbalken.


WAPPENGESCHICHTE
Durch den Zusammenschluss der beiden Alt-Landkreise Aschaffenburg und Alzenau i.Ufr. ist 1972 der neue Landkreis Aschaffenburg entstanden. Der Kreistag hat beschlossen, das Wappen des Alt-Landkreises Aschaffenburg aus dem Jahr 1967 unverändert anzunehmen, da sich auch der neue Landkreis in ihm widerspiegelt. Die Eichenblätter stellen die geografische Lage des Kreisgebiets am Spessart dar. Das Mainzer Rad, das auch im Wappen des Alt-Landkreises Alzenau i.Ufr. stand, erinnert an die Zugehörigkeit des Kreisgebiets zum Kurstaat Mainz seit der Mitte des 11. Jahrhunderts. Stellvertretend für weitere Herrschaftsbereiche angesehener Adelsgeschlechter steht in der hinteren Schildhälfte das Wappen der Echter von Mespelbrunn, der mit drei Ringen belegte Schrägbalken. Berühmtester Spross dieser Familie war der Würzburger Fürstbischof Julius Echter von Mespelbrunn (1573 bis 1617).


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1967, erneuert 1974

Rechtsgrundlage  Beschluss des Kreistags und Zustimmung des Innenministeriums und der Regierung von Unterfranken

Beleg  Ministerialentschließung vom 25.07.1967, Schreiben der Regierung von Unterfranken vom 14.11.1974

Ehemalige Gemeinden mit eigenem Wappen Alzenau i.Ufr., Aschaffenburg

Elemente aus Familienwappen Echter von Mespelbrunn


LITERATUR
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1976, S. 48; 1968, S. 8 (Alt-Landkreis Aschaffenburg), 1965, S. 64 (Alt-Landkreis Alzenau i.Ufr.)
Die deutschen Landkreise: Wappen, Geschichte, Struktur, hg. Erich Dieter Linder, Günter Olzog, Augsburg 1996, S. 63
Stadler, Klemens: Deutsche Wappen, Bd. 2. Bremen 1966, S. 99 (Alt-Landkreis Alzenau i.Ufr.), Bd. 7. Bremen 1972, S. 111 (Alt-Landkreis Aschaffenburg)
Reder, Klaus: Unterfränkisches Wappenbuch, CD-R, Würzburg 1997
Pampuch, Andreas: Stadt- und Landkreiswappen von Unterfranken, Volkach 1972, S. 34-35 (Alt-Landkreis Aschaffenburg)
Unser Landkreis Aschaffenburg. Bamberg 1991, S. 39
Hufnagel, Herbert: Die Gemeindewappen im Landkreis Aschaffenburg, Zulassungsarbeit Universität Würzburg 1971, S. 73-76 (Alt-Landkreis Aschaffenburg)


FAHNE
Rot-Weiß-Blau mit aufgelegtem Wappen
Weitere Informationen zu den Fahnen erhalten Sie bei www.kommunalflaggen.de und www.kommunalflaggen.eu



BEARBEITUNG
Stephanie Heyl

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Unterfranken
Landkreis  Aschaffenburg
Fläche  699.15 qkm
GKZiffer  9671000
Region  Region 1 Bayerischer Untermain
KFZ-Kennz.  AB



WAPPENGALERIE
Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie ihre Gemeindewappen präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.