.
Markt Heidenheim


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
In Silber ein blau gekleideter, bärtiger Heidenrumpf mit blauer Zipfelmütze über silbernem Turban.


WAPPENGESCHICHTE
Heidenheim wird erstmals 752 erwähnt, als die beiden Brüder Wunibald und Willibald, der erste Bischof von Eichstätt, das Benediktinerkloster Heidanheim gegründet hatten. Neben dem Kloster entstand der gleichnamige Ort, der seit dem 14. Jahrhundert als Markt bezeichnet wird und unter der Landeshoheit der Grafen von Truhendingen stand. Nach deren Aussterben kam der Ort um 1400 an die Burggrafen von Nürnberg und späteren Markgrafen. Sie hatten seit 1537 die Ortsherrschaft inne und lösten im gleichen Jahr das Kloster auf. Aus dem Jahr 1556 ist der Abdruck eines Siegels überliefert mit dem für den nicht mehr verstandenen Ortsnamen redenden Heiden (Türken). Der Ortsname leitet sich von einem Personennamen ab und bedeutet zum Heim eines Heido. Gleiches Bild steht auch im Wappen der württembergischen Stadt Heidenheim. Zur Unterscheidung wies die Umschrift auf die brandenburgische Herrschaft hin. In einer farbigen Abbildung von 1601 sind als Farben Rot und Silber belegt. Seit dem 19. Jahrhundert steht das Siegelbild in einem Schild, die Farben legte Otto Hupp fest.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 16. Jahrhundert

Rechtsgrundlage  Durch Siegelführung seit 1556 belegt

Beleg  Bestätigung durch Ministerialentschließung vom 18.03.1848

Ehemalige Gemeinden mit eigenem Wappen Hechlingen, Degersheim, Hohentrüdingen


LITERATUR
Stadler, Klemens: Deutsche Wappen, Bd. 4, Bremen 1965, S. 70
Handbuch der historischen Stätten Deutschlands, hg. Karl Bosl, Bd. 7, 3. Aufl., Stuttgart 1981, S. 277
Huber, Wilhelm: Die Gemeinden des Landkreises und ihre Wappen, in: Landkreis Gunzenhausen, Gunzenhausen 1966, S. 148, 150
Schuh, Robert: Gunzenhausen. Ehemaliger Landkreis Gunzenhausen (Historisches Ortsnamenbuch von Bayern, Mittelfranken 5), München 1979, S. 127-132
Reitzenstein, Wolf-Armin von: Lexikon bayerischer Ortsnamen. München 1991 (2. Aufl.), S. 173


BEARBEITUNG
Stephanie Heyl

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Mittelfranken
Landkreis  Weißenburg-Gunzenhausen
Fläche  52.3 qkm
Einwohner  2561
Ew/qkm  49
Breite  49.0167 Nördliche Breite
Länge  10.75 Östliche Länge
GKZiffer  9577140
PLZ  91719
Region  Region 8 Westmittelfranken
KFZ-Kennz.  WUG
Internet  Markt Heidenheim
E-Mail  Markt Heidenheim
 
1. Bürgermeisterin Susanne Feller-Köhnlein
Ringstr. 12 91719 Heidenheim (Hausanschrift)
Ringstr. 12 91719 Heidenheim (Postanschrift)
Telefon +49 (0)9833 9813-30
Fax +49 (0)9833 9813-50



WAPPENGALERIE
Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie ihre Gemeindewappen präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.

KARTE