.
Stadt Uffenheim


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
Gespalten; vorne geviert von Silber und Schwarz, hinten in Schwarz ein rot bewehrter goldener Löwe.


WAPPENGESCHICHTE
Uffenheim wurde um 1128 Markt und erhielt 1349 durch Kaiser Karl IV. Stadtrecht. Seit 1269 sind die Grafen von Hohenlohe im ehemaligen Reichsgut ansässig, sie verkauften 1378 die Stadt mit Amt an die Burggrafen von Nürnberg. Das älteste bekannte Siegel wird mit 1546 datiert. Es zeigt im gespaltenen Schild vorne die zollerische Vierung, hinten einen steigenden, ungekrönten Löwen, gleiches Bild ist bei Siebmacher 1605 abgebildet. In einem Stadtbuch von 1641 erscheint ein völlig anderes Wappen, das als älteres Wappen bezeichnet wird: In Silber steht rechts eine aus einer Wolke hervortretende Hand, die einem aufspringenden schwarzen Löwen eine goldene Krone entgegenhält. Gleiches Bild findet sich auch in einem Siegel von 1718, in einer Huldigungsmedaille für Markgraf Christian Friedrich Alexander aus dem Jahr 1758 und im Schrifttum des 18. Jahrhunderts. In einer Zeichnung aus der 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts ist der Schild geviert, in Feld 1 und 4 steht die Hand, in 2 und 3 die Zollernvierung. Krone und Arm wurden vorübergehend als gespaltenes Schwert in den Pranken des Löwen fehl gedeutet. Die Vierung ist das zollerische Stammwappen und erinnert an deren Stadtherrschaft seit 1378. Die Bedeutung des Löwen war lange umstritten. Er ist wohl das burggräfliche Wappentier und nicht der Leopard der Grafen von Hohenlohe, da er nie herschauend dargestellt wird. Nach 1819 zeigt die Vierung die Farben Silber und Rot, auch im Schrifttum des 19. Jahrhunderts. Im späten 19. Jahrhundert hielt man den gekrönten Rautenschild mit gespaltenem Herzschild mit Reichsapfel und bayerischem Löwen als Stadtwappen.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 16. Jahrhundert

Rechtsgrundlage  Durch Siegelführung seit 1546 belegt

Änderung  1641 taucht ein anderes Wappen auf. Nach 1819 zeigt die Vierung die Farben Silber und Rot

Elemente aus Familienwappen von Nürnberg


LITERATUR
Stadler, Klemens: Deutsche Wappen, Bd. 6, Bremen 1968, S. 81
Bayerisches Städtebuch, hg. Erich Keyser, Heinz Stoob, Stuttgart 1971, Bd. 1, S. 552-555
Handbuch der historischen Stätten Deutschlands, hg. Karl Bosl, Bd. 7, 3. Aufl., Stuttgart 1981, S. 758
Landkreis Neustadt a.d. Aisch  Bad Windsheim, Neustadt a.d. Aisch 1982, S. 71
Landkreis Uffenheim, red. Reinhold Hoeppner, München, Assling 1972, S. 20, 23-31


FAHNE
Schwarz-Weiß
Weitere Informationen zu den Fahnen erhalten Sie bei www.kommunalflaggen.de und www.kommunalflaggen.eu



BEARBEITUNG
Stephanie Heyl

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Mittelfranken
Landkreis  Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim
Fläche  59.47 qkm
Einwohner  6236
Ew/qkm  105
Breite  49.5333 Nördliche Breite
Länge  10.25 Östliche Länge
GKZiffer  9575168
PLZ  97215
Region  Region 8 Westmittelfranken
KFZ-Kennz.  NEA, UFF
Internet  Stadt Uffenheim
E-Mail  Stadt Uffenheim
 
1. Bürgermeister Wolfgang Lampe
Marktplatz 16 97215 Uffenheim (Hausanschrift)
Postfach 1180 97210 Uffenheim (Postanschrift)
Telefon +49 (0)9842 207-0
Fax +49 (0)9842 207-32



WAPPENGALERIE
Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie ihre Gemeindewappen präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.

KARTE