.
Gemeinde Neunkirchen a.Sand


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
Geviert; 1: schräg geteilt von Gold und Rot; 2: in Rot eine silberne Lilienkrone; 3: in Gold eine rote heraldische Rose mit goldenem Butzen und silbernen Kelchblättern; 4: fünfmal schräg geteilt von Rot und Silber.


WAPPENGESCHICHTE
Die Gemeinde Neunkirchen a. Sand besteht seit 1972 aus den ehemals selbstständigen Gemeinden Neunkirchen, Speikern, Rollhofen und Kersbach. Das Wappen geht auf die Geschichte dieser vier Orte ein. Im ersten Feld steht das Wappen der Herren von Wildenstein, die als Orts- und Grundherren im Gemeindegebiet von großer Bedeutung waren. Die Lilienkrone ist ein Mariensymbol und weist auf die Kirche von Neunkirchen hin, die der Heiligen geweiht ist. Die Farben Silber und Rot sind die Farben des Bistums Bamberg. Sie beziehen sich auf die kirchlichen Beziehungen zwischen Gemeinde und Bistum. Die rote Rose ist dem Wappen der Schenken von Reicheneck entnommen. Sie sind als Ministerialen des Bistums Bamberg im 14. Jahrhundert im Gemeindegebiet nachweisbar. Stellvertretend für die vielen Adelsfamilien, die im Gemeindegebiet von Bedeutung waren, stehen Elemente aus den Wappen der beiden Adelsfamilien von Wildenstein und Schenk von Reicheneck im Gemeindewappen. Die Schrägteilung von Rot und Silber aus dem kleinen Nürnberger Wappen erinnert an die historische Verbindung des Gemeindegebiets zur einstigen Reichsstadt.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1984

Rechtsgrundlage  Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung der Regierung von Mittelfranken

Beleg  Schreiben der Regierung von Mittelfranken vom 29.03.1984

Elemente aus Familienwappen von Wildenstein, Schenk von Reicheneck (Reichenegg)


LITERATUR
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1989, S. 80
Pfeiffer, Eckhardt: Nürnberger Land, 2. Aufl., Hersbruck 1989, S. 340-341
Schöler, Eugen: Historische Familienwappen in Franken (J. Siebmachers Grosses Wappenbuch F), Neustadt a.d. Aisch 1975, S. 95, Taf. 50 (Schenk von Reicheneck), S. 114, Taf. 14 (von Wildenstein)


FAHNE
Rot-Gelb
Weitere Informationen zu den Fahnen erhalten Sie bei www.kommunalflaggen.de und www.kommunalflaggen.eu



BEARBEITUNG
Stephanie Heyl

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Mittelfranken
Landkreis  Nürnberger Land
Fläche  14.14 qkm
Einwohner  4704
Ew/qkm  333
Breite  49.5167 Nördliche Breite
Länge  11.3167 Östliche Länge
GKZiffer  9574141
PLZ  91233
Region  Region 7 Industrieregion Mittefranken
KFZ-Kennz.  LAU
Internet  Gemeinde Neunkirchen a.Sand
E-Mail  Gemeinde Neunkirchen a.Sand
 
1. Bürgermeisterin Martina Baumann
Hirtenweg 2-4 91233 Neunkirchen a.Sand (Hausanschrift)
Postfach 91231 Neunkirchen a.Sand (Postanschrift)
Telefon +49 (0)9123 9717-0
Fax +49 (0)9123 9717-17



VORSCHAU WAPPENGALERIE



Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie Ihre Wappenfunde präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.


KARTE