.
Stadt Altdorf b.Nürnberg


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
In Schwarz ein rot gekrönter und rot bewehrter goldener Löwe, der einen gespaltenen Schild hält; darin vorne in Gold ein halber schwarzer Adler am Spalt; hinten fünfmal schräg geteilt von Rot und Silber.


WAPPENGESCHICHTE
Die Siegel änderten sich mit den jeweiligen Herrschaftsinhabern. Aus dem Jahr 1386 ist ein Siegelabdruck belegt. Er zeigt im gevierten Schild je zweimal das gevierte Zollernwappen und die Henne aus dem Wappen der Grafen von Henneberg. Die Zollernvierung weist auf den Nürnberger Burggrafen Albrecht, die Henne auf dessen Frau Sophie von Henneberg. Altdorf kam 1360 in den Besitz des Nürnberger Burggrafen Albrecht und 1378 durch Erbteilung an Herzog Swantibor III. von Pommern, der dem Ort 1387 das Stadtrecht verlieh. Von 1393 bis 1504 war Altdorf im Besitz der pfalzbayerischen Wittelsbacher. An einer Urkunde aus dem Jahr 1478 befindet sich ein Siegel mit einem (von Silber und Blau) gerauteten Schild, darin ein widersehender gekrönter (rot gezungter goldener) Löwe. Seit der Eroberung durch die Reichsstadt Nürnberg 1504 im Landshuter Erbfolgekrieg gehörte Altdorf zu Nürnberg. Seitdem steht der pfälzische Löwe mit dem kleinen Wappen der Reichsstadt Nürnberg im Schild. Im Jahr 1835 wünschte die Stadt wieder das Wappen in der Form von 1478. König Ludwig I. lehnte dieses Gesuch jedoch ab.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 14. Jahrhundert

Rechtsgrundlage  Durch Siegelführung seit 1360 belegt

Beleg  Signat vom 01.04.1836

Änderung  1360 im quadrierten Schild je zweimal das gevierte Zollernwappen. Um 1400 der pfalzbayerische Löwe. Von 1505 bis 1818 im Siegel der kleine Schild der Reichsstadt Nürnberg

Ehemalige Gemeinden mit eigenem Wappen Rasch


LITERATUR
Stadler, Klemens: Deutsche Wappen, Bd. 4, Bremen 1965, S. 17
Handbuch der historischen Stätten Deutschlands, hg. Karl Bosl, Bd. 7, 3. Aufl., Stuttgart 1981, S. 8
Bayerisches Städtebuch, hg. Erich Keyser, Heinz Stoob, Stuttgart 1971, Bd. 1, S. 33-37
Schöler, Eugen: Fränkische Wappen erzählen Geschichte und Geschichten (Beiträge zur Genealogie, Heraldik, Kultur und Geschichte 1). Neustadt a.d.Aisch 1992, S. 152, 153
Hofmann, Hanns Hubert: Nürnberg-Fürth (Historischer Atlas von Bayern, Franken 4), München 1954, S. 29-30
Geschichte Frankens bis zum Ausgang des 18. Jahrhunderts (Handbuch der Bayerischen Geschichte, begr. von Max Spindler, hg. Andreas Kraus, Bd. 3/1, 2. Aufl.), München 1998, S. 394-396
Pfeiffer, Eckhardt: Nürnberger Land, 2. Aufl., Hersbruck 1989, S. 320-323


FAHNE
Rot-Weiß
Weitere Informationen zu den Fahnen erhalten Sie bei www.kommunalflaggen.de und www.kommunalflaggen.eu



BEARBEITUNG
Stephanie Heyl

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Mittelfranken
Landkreis  Nürnberger Land
Fläche  48.59 qkm
Einwohner  15175
Ew/qkm  312
Breite  49.3875 Nördliche Breite
Länge  11.3572 Östliche Länge
GKZiffer  9574112
PLZ  90518
Region  Region 7 Industrieregion Mittefranken
KFZ-Kennz.  LAU
Internet  Stadt Altdorf b.Nürnberg
E-Mail  Stadt Altdorf b.Nürnberg
 
1. Bürgermeister Erich Odörfer
Röderstraße 10 90518 Altdorf b.Nürnberg (Hausanschrift)
Postfach 90515 Altdorf b.Nürnberg (Postanschrift)
Telefon +49 (0)9187 807-0
Fax +49 (0)9187 807-1290



VORSCHAU WAPPENGALERIE



Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie Ihre Wappenfunde präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.


KARTE