.
Stadt Helmbrechts


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
Gespalten; vorne geviert von Silber und Schwarz; hinten in Silber ein golden bewehrter roter Adler.


WAPPENGESCHICHTE
Die Burggrafen von Nürnberg erwarben Helmbrechts im Jahr 1386. Sie richteten dort ein Amt ein. 1422 erhielt Helmbrechts das Hofer Stadtrecht. Nach einem Bericht von 1692 wurde der Stadt 1524 Panier und Wappen verliehen. Aus dieser Zeit stammt auch das älteste Siegel. In dem gespaltenen Schild steht vorne die Zollernvierung, hinten der nach rechts blickende brandenburgische Adler. Das gleiche Bild zeigt eine farbige Abbildung von 1581. In einem Siegel, das um 1600 angefertigt wurde, blickt der Adler nach links, seit 1857 wird er wieder nach rechts blickend dargestellt. Die Zollernvierung zeigt 1819 die bayerischen Landesfarben Silber und Blau, der Adler erschien in dieser Zeit silbern oder auch golden auf blauem Grund. Die für den brandenburgischen Adler typischen Kleestängel sind auf keinem Siegel oder Wappen zu sehen.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 16. Jahrhundert

Rechtsgrundlage  Durch Siegelführung um 1524 und 1600 belegt

Änderung  Um 1600 blickt der Adler nach links, ab 1857 wieder nach rechts. Im 19. Jahrhundert stand der Adler silbern, später golden in blauem Feld. Die Zollernvierung zeigt die Farben Silber und Blau.

Ehemalige Gemeinden mit eigenem Wappen Enchenreuth

Elemente aus Familienwappen von Nürnberg, von Brandenburg-Bayreuth


LITERATUR
Stadler, Klemens: Deutsche Wappen, Bd. 4, Bremen 1965, S. 71
Stadler, Klemens/Egloffstein, Albrecht von und zu: Die Wappen der oberfränkischen Landkreise, Städte, Märkte und Gemeinden (Die Plassenburg, Schriften für Heimatforschung und Kulturpflege in Ostfranken 48), Kulmbach 1990, S. 220
Bayerisches Städtebuch, hg. Erich Keyser, Heinz Stoob, Stuttgart 1971, Bd. 1, S. 251-252
Schöler, Eugen: Fränkische Wappen erzählen Geschichte und Geschichten (Beiträge zur Genealogie, Heraldik, Kultur und Geschichte 1). Neustadt a.d.Aisch 1992, S. 149, 150
Handbuch der historischen Stätten Deutschlands, hg. Karl Bosl, Bd. 7, 3. Auflage, Stuttgart 1981, S. 282


FAHNE
Weiß-Rot-Weiß.Im oberen Drittel Stadtwappen (seit 1938)
Weitere Informationen zu den Fahnen erhalten Sie bei www.kommunalflaggen.de und www.kommunalflaggen.eu



BEARBEITUNG
Stephanie Heyl

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Oberfranken
Landkreis  Hof
Fläche  58.66 qkm
Einwohner  8498
Ew/qkm  145
Breite  50.2333 Nördliche Breite
Länge  11.7 Östliche Länge
GKZiffer  9475136
PLZ  95233
Region  Region 5 Oberfranken-Ost
KFZ-Kennz.  HO
Internet  Stadt Helmbrechts
E-Mail  Stadt Helmbrechts
 
1. Bürgermeister Stefan Pöhlmann
Luitpoldstr. 21 95233 Helmbrechts (Hausanschrift)
Postfach 1209 95223 Helmbrechts (Postanschrift)
Telefon +49 (0)9252 701-0
Fax +49 (0)9252 701-11



VORSCHAU WAPPENGALERIE


Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie Ihre Wappenfunde präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.


KARTE