.
Gemeinde Obertrubach


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
In Gold auf einem silbernen Dreiberg eine zweitürmige schwarze Burgruine, darüber schwebend ein schwarzer Wolfsrumpf mit roter Zunge.


WAPPENGESCHICHTE
Die Gemeinde Obertrubach besteht seit 1972 aus den ehemals selbstständigen Gemeinden Obertrubach und Wolfsberg. Dabei ging das Wappen von Wolfsberg unter. Der Gemeinderat beschloss, dieses Wappen unverändert für die neue Gemeinde anzunehmen als Hinweis auf die vielen Gemeinsamkeiten beider Orte in geschichtlicher und kultureller Hinsicht. Der Dreiberg stellt die Lage der Gemeinde in der Fränkischen Schweiz dar und steht zugleich redend für den Ortsnamen Wolfsberg, ebenso der Wolfsrumpf. Die Burgruine stellt die Burg Wolfsberg dar und erinnert an die geschichtliche Bedeutung des Ortes als Mittelpunkt eines Amtsbezirks des Hochstifts Bamberg. Die Burg war Sitz eines Adelgeschlechts, das sich nach ihr benannte und zu Beginn des 14. Jahrhunderts erloschen ist. Bei der Annahme des Wolfsbeger Wappens im Jahr 1969 war man der Meinung, dass der Minnesänger Wirnt von Wolfsberg (oder von Grafenberg, wie er sich auch nannte) mit diesem Geschlecht verwandt gewesen sein könnte. Über die Ritter von Grafenberg kam die Burg Mitte des 14. Jahrhunderts an das Hochstift Bamberg. Daran erinnern die Hochstiftsfarben Gold und Schwarz.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1973

Rechtsgrundlage  Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung der Regierung von Oberfranken

Beleg  Schreiben der Regierung von Oberfranken vom 25.07.1973

Ehemalige Gemeinden mit eigenem Wappen Geschwand, Wolfsberg


LITERATUR
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1974, S. 48; 1970, S. 40
Stadler, Klemens/Egloffstein, Albrecht von und zu: Die Wappen der oberfränkischen Landkreise, Städte, Märkte und Gemeinden (Die Plassenburg, Schriften für Heimatforschung und Kulturpflege in Ostfranken 48), Kulmbach 1990, S. 291, 367
Schaub, Hans: Die Wappen des Landkreises Forchheim, Bd. 1. Forchheim 1984, o. S.
Pfanner, Josef: Landkreis Pegnitz (Historisches Ortsnamenbuch von Bayern, Oberfranken), München 1965, S. 61
Kunstmann, Hellmut: Burgen in Oberfranken (Die Plassenburg. Schriften für Heimatforschung und Kulturpflege in Ostfranken 5), Kulmbach 1953, S. 145-153
Handbuch der historischen Stätten Deutschlands, hg. Karl Bosl, Bd. 7, 3. Aufl., Stuttgart 1981, S. 829
Schöler, Eugen: Familienwappen in Franken (J. Siebmachers Grosses Wappenbuch F), Neustadt a.d. Aisch 1975, S. 116, Taf. 137 (von Wolfsberg)


BEARBEITUNG
Stephanie Heyl

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Oberfranken
Landkreis  Forchheim
Fläche  21.14 qkm
Einwohner  2152
Ew/qkm  102
Breite  49.7 Nördliche Breite
Länge  11.35 Östliche Länge
GKZiffer  9474156
PLZ  91286
Region  Region 4 Oberfranken-West
KFZ-Kennz.  FO 
Internet  Gemeinde Obertrubach
E-Mail  Gemeinde Obertrubach
 
1. Bürgermeister Markus Grüner
Teichstr. 5 91286 Obertrubach (Hausanschrift)
Teichstr. 5 91286 Obertrubach (Postanschrift)
Telefon +49 (0)9245 988-0
Fax +49 (0)9245 988-20



VORSCHAU WAPPENGALERIE


Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie Ihre Wappenfunde präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.


KARTE