.
Markt Gößweinstein


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
In Gold auf grünem Dreiberg an roter Stange ein grüner Weinstock mit zwei blauen Trauben und zwei grünen Blättern


WAPPENGESCHICHTE
Die Gemeinde Gößweinstein besteht seit 1978 aus den ehemals selbstständigen Gemeinden Morschenreuth, Wichsenstein, Behringersmühle, Kleingesee, Leutzdorf, Stadelhofen, Unterailsfeld und einem Teil der Gemeinde Tüchersfeld und dem Markt Gößweinstein. Der Marktgemeinderat hat beschlossen, das historische Wappen von Gößweinstein unverändert zu übernehmen. Fürstbischof Friedrich Karl von Schönborn (1729 bis 1746) erhob Gößweinstein zum Markt. Seit dem frühen 17. Jahrhundert ist für den Markt die Siegelführung bezeugt. Auf dem Gerichtssiegel ist der Rebstock mit den Trauben abgebildet. Sie sind auch auf dem zweiten Siegel aus der Zeit um 1720 zu sehen. Rebstock, Traube und Dreiberg stehen redend für den nicht mehr verstandenen Ortsnamen. Dieser leitet sich von dem Personennamen Gozwin ab. Veränderungen in Farbe und Gestaltung treten 1811 auf.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 17. Jahrhundert

Rechtsgrundlage  Von Siegelführung seit dem 17. Jahrhundert abgeleitet. Beschluss des Marktgemeinderats und Zustimmung der Regierung von Oberfranken

Beleg  Schreiben der Regierung von Oberfranken vom 03.12.1973

Ehemalige Gemeinden mit eigenem Wappen Behringersmühle


LITERATUR
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1975, S. 16
Stadler, Klemens: Deutsche Wappen, Bd. 4, Bremen 1965, S. 61
Stadler, Klemens/Egloffstein, Albrecht von und zu: Die Wappen der oberfränkischen Landkreise, Städte, Märkte und Gemeinden (Die Plassenburg, Schriften für Heimatforschung und Kulturpflege in Ostfranken 48), Kulmbach 1990, S. 209
Schaub, Hans: Die Wappen des Landkreises Forchheim, Bd. 1. Forchheim 1984, o. S.
Handbuch der historischen Stätten Deutschlands, hg. Karl Bosl, Bd. 7, 3. Aufl., Stuttgart 1981, S. 240
Pfanner, Josef: Landkreis Pegnitz (Historisches Ortsnamenbuch von Bayern, Oberfranken), München 1965, S. 15
Reitzenstein, Wolf-Armin von: Lexikon bayerischer Ortsnamen. München 1991(2. Aufl.), S. 160


BEARBEITUNG
Stephanie Heyl

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Oberfranken
Landkreis  Forchheim
Fläche  57.7 qkm
Einwohner  4043
Ew/qkm  70
Breite  49.7667 Nördliche Breite
Länge  11.3333 Östliche Länge
GKZiffer  9474129
PLZ  91327
Region  Region 4 Oberfranken-West
KFZ-Kennz.  FO 
Internet  Markt Gößweinstein
E-Mail  Markt Gößweinstein
 
1. Bürgermeister Hanngörg Zimmermann
Burgstr. 8 91327 Gößweinstein (Hausanschrift)
Burgstr. 8 91327 Gößweinstein (Postanschrift)
Telefon +49 (0)9242 980-0
Fax +49 (0)9242 980-40



WAPPENGALERIE
Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie ihre Gemeindewappen präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.

KARTE