.
Gemeinde Strullendorf


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
Geteilt von Gold und Rot; oben drei zwei zu eins gestellte schwarze Mohrenköpfe, unten eine goldene Biene.


WAPPENGESCHICHTE
Die Mohrenköpfe stammen aus dem Wappen der Nürnberger Patrizier Tockler, die bis zum 16. Jahrhundert den Tocklerhof in Strullendorf besaßen. Dieser Hof und die bereits 1348 genannten Zeidelhuben hatten eine große Bedeutung für den Ort. Die Inhaber der Zeidelhuben pflegten die Waldbienenzucht und mussten dafür entsprechende Honigabgaben leisten. Daran erinnert die Biene in der unteren Schildhälfte. Zeidler ist die mittelhochdeutsche Bezeichnung für Bienenzüchter.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1965

Rechtsgrundlage  Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung des Innenministeriums

Beleg  Ministerialentschließung vom 20.01.1965

Elemente aus Familienwappen Tockler


LITERATUR
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1965, S. 24
Stadler, Klemens/Egloffstein, Albrecht von und zu: Die Wappen der oberfränkischen Landkreise, Städte, Märkte und Gemeinden (Die Plassenburg, Schriften für Heimatforschung und Kulturpflege in Ostfranken 48), Kulmbach 1990, S. 338


BEARBEITUNG
Stephanie Heyl

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Oberfranken
Landkreis  Bamberg
Fläche  31.69 qkm
Einwohner  7806
Ew/qkm  246
Breite  49.8333 Nördliche Breite
Länge  10.9833 Östliche Länge
GKZiffer  9471195
PLZ  96129
Region  Region 4 Oberfranken-West
KFZ-Kennz.  BA
Internet  Gemeinde Strullendorf
E-Mail  Gemeinde Strullendorf
 
1. Bürgermeister Wolfgang Desel
Forchheimer Str. 32 96129 Strullendorf (Hausanschrift)
Postfach 45 96127 Strullendorf (Postanschrift)
Telefon +49 (0)9543 8226-0
Fax +49 (0)9543 8226-90



WAPPENGALERIE
Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie ihre Gemeindewappen präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.

KARTE