.
Gemeinde Oberhaid


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
In Rot ein silberner Flug mit daraus wachsendem, silbern bekleidetem Arm, der ein goldenes Balkenkreuz emporhält; unten rechts ein schwebendes silbernes Schildchen, darin ein durchgehendes schwarzes Kreuz.


WAPPENGESCHICHTE
Der Flug mit dem daraus wachsenden Arm und dem Kreuz ist die Wappenfigur des Klosters Michelsberg, das seit dem 13. Jahrhundert seine Grundherrschaft in Oberhaid ausbaute. Das Kloster errichtete 1238 im Ort eine Kapelle, die bis zum 19. Jahrhundert erhalten blieb. Der Schild mit dem schwarzen Kreuz stellt das Kloster Fulda dar, das bereits im 8. Jahrhundert Besitz im Gemeindegebiet hatte.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1967

Rechtsgrundlage  Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung des Innenministeriums

Beleg  Ministerialentschließung vom 20.06.1967


LITERATUR
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1968, S. 8
Stadler, Klemens/Egloffstein, Albrecht von und zu: Die Wappen der oberfränkischen Landkreise, Städte, Märkte und Gemeinden (Die Plassenburg, Schriften für Heimatforschung und Kulturpflege in Ostfranken 48), Kulmbach 1990, S. 287


BEARBEITUNG
Stephanie Heyl

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Oberfranken
Landkreis  Bamberg
Fläche  27.04 qkm
Einwohner  4587
Ew/qkm  170
Breite  49.9333 Nördliche Breite
Länge  10.8167 Östliche Länge
GKZiffer  9471165
PLZ  96173
Region  Region 4 Oberfranken-West
KFZ-Kennz.  BA
Internet  Gemeinde Oberhaid
E-Mail  Gemeinde Oberhaid
 
1. Bürgermeister Carsten Joneitis
Rathausplatz 1 96173 Oberhaid (Hausanschrift)
Rathausplatz 1 96173 Oberhaid (Postanschrift)
Telefon +49 (0)9503 9223-0
Fax +49 (0)9503 9223-55



WAPPENGALERIE
Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie ihre Gemeindewappen präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.

KARTE