.
Gemeinde Bischberg


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
In Rot über silbernem Dreiberg zwei schräg gekreuzte, zugekehrte silberne Bischofsstäbe, überdeckt von einer goldenen Schalenwaage.


WAPPENGESCHICHTE
Der Dreiberg und die beiden Bischofsstäbe stehen redend für den Ortsnamen. Aus dem Jahr 1580 ist die Bezeichnung Bischoffsberg bekannt. Die beiden Bischofsstäbe repräsentieren außerdem die Hochstifte Würzburg und Bamberg. Wichtigster Grundherr in Bischberg war das Bamberger Kloster Michelsberg, das im 18. Jahrhundert die Ortsherrschaft innehatte. Daran erinnert die Waage als Attribut des heiligen Michael.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1968

Rechtsgrundlage  Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung des Innenministeriums

Beleg  Ministerialentschließung vom 20.06.1968

Ehemalige Gemeinden mit eigenem Wappen Trosdorf


LITERATUR
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1969, S. 32
Stadler, Klemens/Egloffstein, Albrecht von und zu: Die Wappen der oberfränkischen Landkreise, Städte, Märkte und Gemeinden (Die Plassenburg, Schriften für Heimatforschung und Kulturpflege in Ostfranken 48), Kulmbach 1990, S. 179


BEARBEITUNG
Stephanie Heyl

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Oberfranken
Landkreis  Bamberg
Fläche  17.54 qkm
Einwohner  5967
Ew/qkm  340
Breite  49.9167 Nördliche Breite
Länge  10.8333 Östliche Länge
GKZiffer  9471117
PLZ  96120
Region  Region 4 Oberfranken-West
KFZ-Kennz.  BA
Internet  Gemeinde Bischberg
E-Mail  Gemeinde Bischberg
 
1. Bürgermeister Johann Pfister
Schulstr. 16 96120 Bischberg (Hausanschrift)
Schulstr. 16 96120 Bischberg (Postanschrift)
Telefon +49 (0)951 96638-0
Fax +49 (0)951 96638-99



WAPPENGALERIE
Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie ihre Gemeindewappen präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.

KARTE