.
Gemeinde Gleiritsch


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
In Rot eine eingeschweifte silberne Spitze, darin schräg gekreuzt zwei rote Reuthauen, darüber eine heraldische Lilie.


WAPPENGESCHICHTE
In der heraldischen Lilie, Symbol des Regensburger Klosters St. Emmeram, kommt zum Ausdruck, dass Gleiritsch schon 1031 erstmals in einem Güterverzeichnis des Klosters nachweisbar ist. Die eingeschweifte silberne Spitze in Rot erinnert an die Herren von Plassenberg, die von Mitte des 16. bis Mitte des 17. Jahrhunderts Besitzer der Hofmark Gleiritsch waren. Die Reuthauen, eine für den Familiennamen sprechende heraldische Figur, sind in veränderten Farben vom Wappen der Grafen von Kreuth (Kreith) übernommen, zu deren Besitzkomplex das Gut Gleiritsch von 1688 bis in das 20. Jahrhundert gehörte.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1987

Rechtsgrundlage  Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung der Regierung der Oberpfalz

Beleg  Schreiben der Regierung der Oberpfalz vom 06.05.1987

Elemente aus Familienwappen von Plassenberg, von Kreuth bzw. Kreith


LITERATUR
Oberpfälzer Wappenbuch. Öffentliche Wappen der Oberpfalz, Regensburg [1991], S. 152 f.
Müller-Luckner, Elisabeth, Nabburg (Historischer Atlas von Bayern, Altbayern 50), München 1981, S. 167-173


BEARBEITUNG
Emma Mages

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Oberpfalz
Landkreis  Schwandorf
Fläche  10.94 qkm
Einwohner  651
Ew/qkm  60
Breite  49.5 Nördliche Breite
Länge  12.3333 Östliche Länge
GKZiffer  9376131
PLZ  92723
Region  Region 6 Oberpfalz-Nord
KFZ-Kennz.  SAD
Internet  Gemeinde Gleiritsch
E-Mail  Gemeinde Gleiritsch
 
1. Bürgermeister Hubert Zwack
Bezirksamtstr. 5 92526 Oberviechtach (Hausanschrift)
Bezirksamtstr. 5 92526 Oberviechtach (Postanschrift)
Telefon +49 (0)9671 9200-0
Fax +49 (0)9671 9200-49



WAPPENGALERIE
Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie ihre Gemeindewappen präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.

KARTE