.
Logo des Hauses der Bayerischen Geschichte
Regierungsbezirk Oberpfalz


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
Gespalten durch eine aufsteigende und eingeschweifte rote Spitze, darin zwei schräg gekreuzte silberne Schlüssel; vorne in Schwarz ein linksgewendeter, rot bewehrter und rot gekrönter goldener Löwe, hinten die bayerischen Rauten.


WAPPENGESCHICHTE
Der goldene Löwe und die weiß-blauen Rauten sind aus der Heraldik des bayerischen Herzogshauses übernommen und verweisen auf die wittelsbachische Herrschaft in der Oberpfalz seit dem Mittelalter. Das durch die Landesteilungen im 14. Jahrhundert an die Kurpfalz gelangte altbayerische Gebiet mit der Hauptstadt Amberg, das seit dem 17. Jahrhundert als Fürstentum der Oberen Pfalz zu Kurbayern gehörte, bildet den Kern der heutigen Oberpfalz. Der Pfälzer Löwe und die bayerischen Rauten finden sich seit dem 16. Jahrhundert im Siegelbild der oberpfälzischen Landschaft, das in der eingeschweiften Spitze den Reichsapfel als Symbol für die Kurwürde des Landesherrn als Erztruchsess zeigte. Der Reichsapfel wurde im Bezirkswappen durch die schräg gekreuzten silbernen Schlüssel im roten Feld ersetzt. Sie stehen für die ehemalige Reichstadt Regensburg, die erst 1810 zu Bayern kam und trotz der dezentralen Lage 1838 zur Hauptstadt der Oberpfalz aufstieg. An diese herrschaftsgeschichtliche Entwicklung knüpfte auch der von 1838 bis 1933 geführte Name des Bezirks, Oberpfalz und Regensburg, an. Die Schlüssel, Attribut des heiligen Petrus, bezogen sich ursprünglich auf den Patron des Regensburger Domes. Die Tingierung Weiß-Rot entspricht sowohl den Farben des Reichs (für die Stadt Regensburg) als auch des früheren Hochstifts Regensburg, das ebenfalls 1810 in den Regenkreis, den Vorgänger des Regierungsbezirks Oberpfalz, eingegliedert wurde.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1960

Rechtsgrundlage  Beschluss des Bezirkstags und Zustimmung des Staatsministeriums des Innern

Beleg  Ministerialentschließung vom 25.08.1960

Elemente aus Familienwappen Wittelsbacher


LITERATUR
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1960, S. 72
Sturm, Heribert: Die Landkreiswappen im Regierungsbezirk Oberpfalz, Regensburg [1969], S. 5, 12
Pampuch, Andreas: Bayerische Bezirkswappen, Würzburg 1970, S. 3
Volkert, Wilhelm (Hg.): Handbuch der bayerischen Ämter, Gemeinden und Gerichte 1799-1980, München 1983, S. 405 f.
Oberpfälzer Wappenbuch. Öffentliche Wappen der Oberpfalz, Regensburg [1991], S. 16 f.
Linder, Erich Dieter: Rauten, Adler, Löwe, Schlüssel, Rad. Wenig bekannt: Die Wappen und Flaggen der bayerischen Bezirke, in: Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1997, S. 28


FAHNE
Gelb-Blau-Weiß mit aufgelegtem Wappen
Weitere Informationen zu den Fahnen erhalten Sie bei www.kommunalflaggen.de und www.kommunalflaggen.eu



BEARBEITUNG
Emma Mages

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Oberpfalz
Fläche  9,690.39 qkm
GKZiffer  9300000



VORSCHAU WAPPENGALERIE


Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie Ihre Wappenfunde präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2948 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.