.
Landkreis Dingolfing-Landau


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
Unter Schildhaupt mit den bayerischen Rauten gespalten; vorne in Rot ein silberner Löwe, der auf einem silbernen Seitenvierberg emporsteigt, hinten im Kerbschnitt dreimal geteilt von Rot und Silber.


WAPPENGESCHICHTE
Das Wappen verbindet Elemente aus den Wappen der früheren Landkreise Dingolfing und Landau a. d. Isar, die dem 1972 gebildeten neuen Landkreis mit Sitz des Landratsamtes in Dingolfing den Namen gaben. Der Löwe auf dem Seitenvierberg steht für den Landauer Raum. Er ist redendes Bild aus dem Wappen der Grafen von Leonberg, die im Gebiet zwischen Isar und Inn großen Einfluss hatten. Sie stifteten 1296 das Augustinerkloster in Niederviehbach und waren im 14. Jahrhundert Inhaber der Herrschaft Leonsberg im Westen des früheren Landkreises Landau. Die mehrfache Teilung im Kerbschnitt entspricht dem apokryphen Schildbild der Grafen von Frontenhausen, die bis zu ihrem Aussterben um 1226 den Dingolfinger Raum beherrschten. Die bayerischen Rauten, die schon in beiden Vorgänger-Landkreiswappen im Schildhaupt standen, erinnern an das Haus Wittelsbach, unter dessen Herrschaft seit dem 13. Jahrhundert eine Gerichts- und Verwaltungsorganisation entstand, die im Königreich und Freistaat Bayern kontinuierlich bis in die Gegenwart fortentwickelt wurde.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1974

Rechtsgrundlage  Beschluss des Kreistags und Zustimmung der Regierung von Niederbayern

Beleg  Schreiben der Regierung von Niederbayern vom 01.10.1974

Ehemalige Gemeinden mit eigenem Wappen Dingolfing, Landau a.d.Isar

Elemente aus Familienwappen Wittelsbacher, von Leonberg, von Frontenhausen


LITERATUR
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1975, S. 64; 1957, S. 16 (zu Dingolfing); 1959, S. 64 (zu Landau a.d.Isar)
Stadler, Klemens: Die Wappen der niederbayerischen Landkreise und Gemeinden, Landshut 1960, S. 37, 38, 65 f., 68 f.
Stadler, Klemens: Deutsche Wappen, Bd. 1, Bremen 1964, S. 27, 54
Steimel, Robert: Die Wappen der bundesdeutschen Landkreise, Köln-Zollstock 1964, S. 52, 54
Magg, Wolfgang: Die Landkreise in Bayern, in: Die deutschen Landkreise. Wappen, Geschichte, Struktur, Augsburg 1996, S. 75


BEARBEITUNG
Emma Mages

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Niederbayern
Landkreis  Dingolfing-Landau
Fläche  877.8 qkm
GKZiffer  9279000
Region  Region 13 Landshut
KFZ-Kennz.  DGF



WAPPENGALERIE
Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie ihre Gemeindewappen präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.