.
Markt Wurmannsquick


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
In Silber ein widersehender, feuerspeiender grüner Lindwurm.


WAPPENGESCHICHTE
Der Lindwurm spielt als falsch redendes Bild auf den Namensbestandteil Wurm- an. Die ältere, schon im 13. Jahrhundert bezeugte Namensform war Purgmansgwike, eine Verbindung aus dem Personennamen Purgman und gewicke (mittelhochdeutsch für Wegscheide, Zusammentreffen von zwei Wegen). Das Lindwurmwappen steht bereits im ältesten, Mitte des 15. Jahrhunderts entstandenen Siegel, das in Abdrucken seit 1477 überliefert ist. Möglicherweise wurden Siegel und Wappen durch die niederbayerischen Herzöge verliehen; 1365 bestätigte Herzog Stephan den Bürgern des Marktes ihre alten Rechte und Freiheiten. Das Marktsiegel blieb weitgehend unverändert. In der heraldischen Literatur finden sich zahlreiche Irrtümer. Im 16. Jahrhundert wurde der Lindwurm als roter Panter oder Drache dargestellt; im 19. Jahrhundert wurden schmückende Kreuzchen außerhalb des Schildes als Sterne in das Wappen einbezogen. Die Tingierung ist seit 1811 bekannt.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 15. Jahrhundert

Rechtsgrundlage  Das Wappen ist im Siegel überliefert; Siegelführung seit 1477 belegt.


LITERATUR
Hupp, Otto: Die Wappen und Siegel der deutschen Städte, Flecken und Dörfer, 6. Heft: Oberbayern und Niederbayern, Frankfurt am Main 1912, S. 83, 89
Stadler, Klemens: Die Wappen der niederbayerischen Landkreise und Gemeinden, Landshut 1960, S. 62, 139
Stadler, Klemens: Deutsche Wappen, Bd. 6, Bremen 1968, S. 100
Eder, Erich u.a.: Die Kommunalwappen des Landkreises Rottal-Inn und benachbarter Gebiete (Heimatkundliche Schriftenreihe des Landkreises Rottal-Inn, Heft 6), Pfarrkirchen 1980, S. 31
Reitzenstein, Wolf-Armin von: Lexikon bayerischer Ortsnamen. Herkunft und Bedeutung, 2. Aufl., München 1991, S. 424
Lubos, Rita: Das Landgericht Eggenfelden (Historischer Atlas von Bayern, Altbayern 28), München 1971, S. 197-199


BEARBEITUNG
Emma Mages

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Niederbayern
Landkreis  Rottal-Inn
Fläche  49.09 qkm
Einwohner  3629
Ew/qkm  74
Breite  48.35 Nördliche Breite
Länge  12.7833 Östliche Länge
GKZiffer  9277153
PLZ  84329
Region  Region 13 Landshut
KFZ-Kennz.  PAN
Internet  Markt Wurmannsquick
E-Mail  Markt Wurmannsquick
 
1. Bürgermeister Georg Thurmeier
Marktplatz 30 84329 Wurmannsquick (Hausanschrift)
Marktplatz 30 84329 Wurmannsquick (Postanschrift)
Telefon +49 (0)8725 7184
Fax +49 (0)8725 7285



VORSCHAU WAPPENGALERIE


Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie Ihre Wappenfunde präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.


KARTE