.
Gemeinde Böbrach


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
In Blau über einem gesenkten silbernem Wellenbalken ein springender silberner Biber; im linken Obereck ein goldener Apfel.


WAPPENGESCHICHTE
Der Biber über dem Wellenbalken ergibt ein redendes Bild für den Gemeindenamen, der im 11. und 12. Jahrhundert als Biberache (Gewässer mit Bibern) belegt ist. Der Wellenbalken als Flusssymbol steht dabei für das Grundwort -ach (von althochdeutsch aha/Wasserlauf, Fluss). Der goldene Apfel, ein Attribut des heiligen Nikolaus, weist auf den örtlichen Kirchenpatron hin. Die Tingierung in Silber und Blau erinnert an die herrschaftsgeschichtlichen Beziehungen zum Haus Wittelsbach und zu Bayern seit dem 13. Jahrhundert. Auf das Gemeindewappen nimmt auch der 1995 vor dem Rathaus errichtete Biberbrunnen Bezug.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1984

Rechtsgrundlage  Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung der Regierung von Niederbayern

Beleg  Schreiben der Regierung von Niederbayern vom 08.11.1984 (Wappen) und vom 17.12.1987 (Fahne)

Elemente aus Familienwappen Wittelsbacher


LITERATUR
Mitteilungen der Gemeinde Böbrach vom 27.04.2005
www.boebrach.de


FAHNE
Gelb-Blau mit aufgelegtem Wappen
Weitere Informationen zu den Fahnen erhalten Sie bei www.kommunalflaggen.de und www.kommunalflaggen.eu



BEARBEITUNG
Emma Mages

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Niederbayern
Landkreis  Regen
Fläche  27.56 qkm
Einwohner  1648
Ew/qkm  60
Breite  49.0667 Nördliche Breite
Länge  13.1 Östliche Länge
GKZiffer  9276118
PLZ  94249
Region  Region 12 Donau-Wald
KFZ-Kennz.  REG
Internet  Gemeinde Böbrach
E-Mail  Gemeinde Böbrach
 
1. Bürgermeister Werner Blüml
Rathausplatz 1 94255 Böbrach (Hausanschrift)
Rathausplatz 1 94255 Böbrach (Postanschrift)
Telefon +49 (0)9923 80100-0
Fax +49 (0)9923 80100-7



WAPPENGALERIE
Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie ihre Gemeindewappen präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.

KARTE