.
Gemeinde Kumhausen


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
Über von Silber und Blau gespaltenem Fünfberg gespalten von Blau und Silber; vorne schräg gekreuzt ein silberner Kreuzstab und ein silberner Schlüssel, hinten ein schwarzer Bocksrumpf, der in den Vorderfüßen eine schwarze Hellebarde hält.


WAPPENGESCHICHTE
Der Fünfberg im Schildfuß erinnert an die Bildung der Gemeinde Kumhausen aus den fünf ehemals selbstständigen Gemeinden Niederkam, Windten, Obergangkofen, Götzdorf und Hohenegglkofen im Zuge der kommunalen Gebietsreform 1971/72. Der Bocksrumpf mit der Hellebarde entstammt dem Wappen der von Walser, seit 1792 Inhaber der Hofmark Obergangkofen (ab 1813/20 Orts- bzw. Patrimonialgericht), zu der ein Teil des heutigen Gemeindegebiets gehörte. Dieses Emblem verweist damit stellvertretend auf die historische Zugehörigkeit weiterer Orte der Gemeinde zur Adelshofmark Windten. Der Kreuzstab, Attribut des heiligen Johannes, ist aus dem Gemeindewappen der ehemaligen Gemeinde Hohenegglkofen übernommen und repräsentiert das Patrozinium der dortigen Pfarrkirche. Der Schlüssel weist als Attribut des heiligen Petrus auf den Patron der Pfarrei Grammelkam hin. Die Tingierung in den wittelsbachischen Landesfarben Silber und Blau unterstreicht die Tatsache, dass ein Großteil des Gemeindegebiets unmittelbar den landesherrlichen Gerichten Erding, Geisenhausen und Teisbach unterstand.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1980

Rechtsgrundlage  Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung der Regierung von Niederbayern

Beleg  Schreiben der Regierung von Niederbayern vom 05.08.1980

Ehemalige Gemeinden mit eigenem Wappen Hohenegglkofen

Elemente aus Familienwappen Walser von Syrenburg, Wittelsbacher


LITERATUR
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1982, S. 32; 1971, S. 80 (zu Hohenegglkofen)
Herleth-Krentz, Susanne Margarethe / Mayr, Gottfried: Das Landgericht Erding (Historischer Atlas von Bayern, Altbayern 58), München 1997, S. 157 f., 168, 229 f., 292 f., 379 ff., 392 ff.


BEARBEITUNG
Emma Mages

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Niederbayern
Landkreis  Landshut
Fläche  37.07 qkm
Einwohner  5330
Ew/qkm  144
Breite  48.5 Nördliche Breite
Länge  12.1667 Östliche Länge
GKZiffer  9274146
PLZ  84036
Region  Region 13 Landshut
KFZ-Kennz.  LA
Internet  Gemeinde Kumhausen
E-Mail  Gemeinde Kumhausen
 
1. Bürgermeister Thomas Huber
Rathausplatz 1 84036 Kumhausen (Hausanschrift)
Rathausplatz 1 84036 Kumhausen (Postanschrift)
Telefon +49 (0)871 94322-0
Fax +49 (0)871 94322-22



WAPPENGALERIE
Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie ihre Gemeindewappen präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.

KARTE