.
Logo des Hauses der Bayerischen Geschichte
Markt Röhrnbach


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
In Silber ein rotes Herz.


WAPPENGESCHICHTE
Das in der Heraldik seltene Bild eines Herzens im damaszierten Feld ist auf die Wappen der Passauer Fürstbischöfe aus dem Hause Habsburg, die Erzherzöge Leopold (1598-1625) und Leopold Wilhelm (1625-1662), zurückzuführen. Die Herrschaft Röhrnbach wurde 1593 vom Hochstift Passau erworben. Röhrnbach war bereits seit dem 15. Jahrhundert Sitz eines hochstiftischen Amtes und erhielt 1593 und 1612 beschränkte Marktrechte, die später widerrufen, dann wieder bestätigt wurden. Der bis 1803 fürstbischöfliche Markt hatte nur begrenztes Selbstverwaltungsrecht. Deshalb sind auch keine älteren Ortssiegel vorhanden. Das Bischofswappen mit dem Herzen fand sich auf den 1625 gesetzten Grenzsteinen der Burgfriedensmark Röhrnbach, von denen noch heute einer bei der Bruckmühle steht, und auf dem 1657 errichteten, 1883 zerstörten Marktbrunnen. Das Marktwappen taucht erstmals in einem Siegel von 1882 auf, in der Literatur ist es ab 1895 zu finden. Eine förmliche Verleihung des Wappens Anfang der 1880er-Jahre ist nicht nachweisbar. Das Herz wurde zur Zeit der Siegel- und Wappenannahme und bis in die neueste Zeit fehlgedeutet, weil die Zusammenhänge nicht mehr bekannt waren. Um 1890 erklärte man sich das Herz im Wappen mit der damals noch bekannten volkstümlichen Erzählung vom guten Herzen der Edelleute Burkhard Puchberger, Jörg Watzmannsdorfer und Ulrich Schätzl, die bei einer Hungersnot 1459 sieben Monate lang an den Kirchentüren von Freyung, Röhrnbach und Waldkirchen Lebensmittel an Bedürftige verteilen ließen. Um 1910 glaubte man, dass sich diese Geschichte erst im Dreißigjährigen Krieg zugetragen habe.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit Ende des 19. Jahrhunderts

Rechtsgrundlage  Das Wappen ist aus dem Siegelbild abgeleitet; Siegelführung seit 1882 belegt.

Ehemalige Gemeinden mit eigenem Wappen Außernbrünst, Kumreut


LITERATUR
Praxl, Paul: Das Wappen des Marktes Röhrnbach, in: Der Markt Röhrnbach in Vergangenheit und Gegenwart, Röhrnbach 1990, S. 111 f.
Hupp, Otto: Die Wappen und Siegel der deutschen Städte, Flecken und Dörfer, 6. Heft: Oberbayern und Niederbayern, Frankfurt am Main 1912, S. 81, 82, 84
Stadler, Klemens: Die Wappen der niederbayerischen Landkreise und Gemeinden, Landshut 1960, S. 56, 121 f.
Stadler, Klemens: Deutsche Wappen, Bd. 6, Bremen 1968, S. 52
Veit, Ludwig: Passau. Das Hochstift (Historischer Atlas von Bayern, Altbayern 35), München 1978, S. 182 ff., 477 f.
Heyl, Stephanie: Gemeindewappen in Bayern, Diplomarbeit Fachhochschule Potsdam 2006, S. 60
www.roehrnbach.de
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1964, S. 32, 72 (zu Außernbrünst und Kumreut)


BEARBEITUNG
Emma Mages

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Niederbayern
Landkreis  Freyung-Grafenau
Fläche  40.63 qkm
Einwohner  4381
Ew/qkm  108
Breite  48.7333 Nördliche Breite
Länge  13.5333 Östliche Länge
GKZiffer  9272141
PLZ  94133
Region  Region 12 Donau-Wald
KFZ-Kennz.  FRG 
Internet  Markt Röhrnbach
E-Mail  Markt Röhrnbach
 
1. Bürgermeister Josef Gutsmiedl
Rathausplatz 1 94133 Röhrnbach (Hausanschrift)
Rathausplatz 1 94133 Röhrnbach (Postanschrift)
Telefon +49 (0)8582 9609-0
Fax +49 (0)8582 9609-92



VORSCHAU WAPPENGALERIE


Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie Ihre Wappenfunde präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2932 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.


KARTE