.
Markt Winzer


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
In Blau eine hängende goldene Traube über drei voneinander abgekehrten silbernen Halbmonden.


WAPPENGESCHICHTE
Die goldene Traube steht für den schon im 9. Jahrhundert nachweisbaren, früher bedeutenden Weinbau im Gemeindegebiet, kann aber auch als redendes Bild für den Ortsnamen Winzer gedeutet werden. Die drei Halbmonde sind dem Familienwappen der hier reich begüterten Herren von Puchberg entnommen, die seit spätestens 1307 nach Einheirat in das Ortsadelsgeschlecht der Winzerer auf der Burg Oberwinzer saßen und diese ausbauten. Die Puchberger hatten dort bis 1590 das Sagen. Die Farben Silber und Blau spielen auf die bayerischen Landesfarben an. 1603 erwarb das wittelsbachische Herzogshaus Burg und Herrschaft Winzer; Winzer wurde als Pfleggericht mit vier Ämtern organisiert. Obwohl Winzer schon 1322 zum Markt erhoben wurde, erhielt es erst 1932 ein Wappen, das von Otto Hupp in einem runden Schild gestaltet wurde. Die bis 1978 selbstständige Gemeinde Neßlbach hatte seit 1954 ein eigenes Wappen, das neben anderen Figuren in Erinnerung an die Puchberger einen Halbmond enthielt.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1932

Rechtsgrundlage  Verleihung des Wappens durch das Staatsministerium des Innern

Beleg  Ministerialentschließung vom 07.05.1932

Ehemalige Gemeinden mit eigenem Wappen Neßlbach

Elemente aus Familienwappen von Puchberg, Wittelsbacher


LITERATUR
Stadler, Klemens: Die Wappen der niederbayerischen Landkreise und Gemeinden, Landshut 1960, S. 62, 138
Stadler, Klemens: Deutsche Wappen, Bd. 6, Bremen 1968, S. 98
Rose, Klaus: Deggendorf (Historischer Atlas von Bayern, Altbayern 27), München 1971, S. 305 ff., 313 ff.
Bleibrunner, Hans: Niederbayern. Kulturgeschichte des bayerischen Unterlandes, 2. Aufl., Landshut 1982, Bd. 1, S. 337
Der Baierwein in Kommunal- und Familienwappen: Sonderausstellung 1999. Text: Theodor Häußler (BaierWeinMuseum 2) 1999, S. 16
Häußler, Theodor: Der Baierwein. Weinbau und Weinkultur in Altbaiern, Amberg 2001, S. 63, 72 f.
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1954, S. 80 (zu Neßlbach)
www.winzer-donau.de (auch zu Neßlbach)


BEARBEITUNG
Emma Mages

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Niederbayern
Landkreis  Deggendorf
Fläche  27.59 qkm
Einwohner  3799
Ew/qkm  138
Breite  48.7333 Nördliche Breite
Länge  13.0667 Östliche Länge
GKZiffer  9271153
PLZ  94577
Region  Region 12 Donau-Wald
KFZ-Kennz.  DEG
Internet  Markt Winzer
E-Mail  Markt Winzer
 
1. Bürgermeister Jürgen Roith
Schwanenkirchener Str. 2 94577 Winzer (Hausanschrift)
Schwanenkirchener Str. 2 94577 Winzer (Postanschrift)
Telefon +49 (0)9901 9357-0
Fax +49 (0)9901 9357-29



WAPPENGALERIE
Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie ihre Gemeindewappen präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.

KARTE