.
Logo des Hauses der Bayerischen Geschichte
Stadt Osterhofen


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
In Blau über roter Zinnenmauer mit offenem Tor ein wachsendes, rot nimbiertes, golden bewehrtes silbernes Gotteslamm, das die Osterfahne an goldenem Kreuzstab trägt.


WAPPENGESCHICHTE
Das Osterlamm mit der Kreuzfahne ist ein falsch redendes Bild für den Ortsnamen, der tatsächlich von Osten (Himmelsrichtung) abzuleiten ist. Die Zinnenmauer verweist auf die Befestigung und den Stadtstatus Osterhofens. Die Stadt ist eine leuchtenbergische Gründung von etwa 1378 und ging 1427 durch Kauf an die Wittelsbacher über. Das älteste Siegel dürfte noch vor oder um 1400 entstanden sein. Es ist in Abdrucken seit 1423 überliefert und zeigt im gelehnten Dreiecksschild vermutlich eine Ratsglocke; die glockenförmige Figur wurde früher auch als Bienenkorb, Fischreuse oder Hühnerkorb gedeutet. Nach dem Herrschaftswechsel zeigen alle Siegel das Osterlamm mit der Kreuzfahne über der Zinnenmauer; das älteste Siegel mit diesem Bild im Dreipass wird auf 1452 datiert und enthält das Wappen im Halbrundschild. In den älteren Wappendarstellungen seit 1523 ist die Mauer silbern tingiert, gelegentlich auch auf grünen Boden oder Berg gestellt. Die Detailgestaltung des Lammes veränderte sich mehrmals.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 15. Jahrhundert

Rechtsgrundlage  Das Wappen ist im zweiten Siegelbild überliefert; Siegelführung seit dem 15. Jahrhundert belegt.


LITERATUR
Hupp, Otto: Die Wappen und Siegel der deutschen Städte, Flecken und Dörfer, 6. Heft: Oberbayern und Niederbayern, Frankfurt am Main 1912, S. 77, 82
Stadler, Klemens: Die Wappen der niederbayerischen Landkreise und Gemeinden, Landshut 1960, S. 54, 113 f.
Stadler, Klemens: Deutsche Wappen, Bd. 6, Bremen 1968, S. 37
Bayerisches Städtebuch, hg. v. Erich Keyser und Heinz Stoob, Stuttgart 1974, Bd. 2, S. 515 f.
Bleibrunner, Hans: Niederbayern. Kulturgeschichte des bayerischen Unterlandes, 2. Aufl., Landshut 1982, Bd. 1, S. 238, 254 f., 264


FAHNE
Rot-Blau
Weitere Informationen zu den Fahnen erhalten Sie bei www.kommunalflaggen.de und www.kommunalflaggen.eu



BEARBEITUNG
Emma Mages

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Niederbayern
Landkreis  Deggendorf
Fläche  111.19 qkm
Einwohner  11512
Ew/qkm  104
Breite  48.7 Nördliche Breite
Länge  13.0167 Östliche Länge
GKZiffer  9271141
PLZ  94486
Region  Region 12 Donau-Wald
KFZ-Kennz.  DEG
Internet  Stadt Osterhofen
E-Mail  Stadt Osterhofen
 
1. Bürgermeisterin Liane Sedlmeier
Stadtplatz 13 94486 Osterhofen (Hausanschrift)
Postfach 1164 94483 Osterhofen (Postanschrift)
Telefon +49 (0)9932 403-0
Fax +49 (0)9932 403-175



WAPPENGALERIE
Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie ihre Gemeindewappen präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2936 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.

KARTE