.
Stadt Weilheim i.OB


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
In Silber eine rote Burg mit drei Zinnentürmen, deren mittlerer höher ist, und offenem Tor mit goldenen Torflügeln.


WAPPENGESCHICHTE
Die mehrtürmige Burg mit Zinnenmauer und offenem Tor ist ein heraldisches Stadtsymbol, das auf die Wehrhaftigkeit und den durch Stadtprivilegien herausgehobenen Status des Gemeinwesens verweist. Das älteste, 1261 erstmals belegte, aber wohl schon früher entstandene Stadtsiegel in Schildform zeigt einen Halbmond mit drei Sternen, deren Bedeutung unklar bleibt. Dies ist zugleich der früheste Nachweis Weilheims als civitas (Stadt) mit eigenem Wappen. Das zweite, um 1340 entstandene Siegel, das in Abdrucken seit 1374 überliefert ist, enthält die dreitürmige Burg in nahezu unveränderter Form. Mitte des 17. Jahrhunderts wurde die Burg in einem Siegel erstmals in einen Schild gestellt. Die farbigen Abbildungen des Wappens seit dem 16. Jahrhundert stimmen mit dem Motiv auf den Siegeln überein. Ein Stempel aus dem 15. Jahrhundert enthielt ein flach liegendes S (Abkürzung für Sigillum/Siegel) am Beginn der Umschrift; die im 19. Jahrhundert entstandene Wappensage deutet dies dahingehend, dass über dem mittleren Turm der Burg eine Flamme stehe, die an die Eroberung der Burg Peißenberg durch die Weilheimer Bürger im Jahr 1388 erinnern soll.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 13. Jahrhundert

Rechtsgrundlage  Das Wappenbild ist im zweiten Siegel (1374) überliefert; Siegelführung seit 1261 belegt.

Änderung  14. Jahrhundert


LITERATUR
Hupp, Otto: Die Wappen und Siegel der deutschen Städte, Flecken und Dörfer, Frankfurt am Main 1912, S. 60, 65
Albrecht, Dieter: Das Landgericht Weilheim (Historischer Atlas von Bayern, Altbayern 4), München 1952, S. 34
Stadler, Klemens: Deutsche Wappen, Bd. 6, Bremen 1968, S. 91
Bayerisches Städtebuch, hg. v. Erich Keyser und Heinz Stoob, Stuttgart 1974, Bd. 2, S. 729, 732
Denkmäler in Bayern Bd. I.23: Landkreis Weilheim-Schongau, München 2003, Halbband 2, S. 528 ff.


FAHNE
Rot-Weiß
Weitere Informationen zu den Fahnen erhalten Sie bei www.kommunalflaggen.de und www.kommunalflaggen.eu



BEARBEITUNG
Emma Mages

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Oberbayern
Landkreis  Weilheim-Schongau
Fläche  55.44 qkm
Einwohner  21753
Ew/qkm  392
Breite  47.8333 Nördliche Breite
Länge  11.15 Östliche Länge
GKZiffer  9190157
PLZ  82362
Region  Region 17 Oberland
KFZ-Kennz.  WM
Internet  Stadt Weilheim i.OB
E-Mail  Stadt Weilheim i.OB
 
1. Bürgermeister Markus Loth
Admiral-Hipper-Str. 20 82362 Weilheim i.OB (Hausanschrift)
Postfach 82360 Weilheim i.OB (Postanschrift)
Telefon +49 (0)881 682-0
Fax +49 (0)881 682-299



WAPPENGALERIE
Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie ihre Gemeindewappen präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.

KARTE