.
Gemeinde Petting


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
In Blau unter silberner Wellenleiste zwei schräg gestellte silberne Fische.


WAPPENGESCHICHTE
Die zwei schräg gestellten silbernen Fische sind aus dem seit 1416 geführten Stiftswappen der Augustinerpropstei St. Zeno in Bad Reichenhall übernommen (zwei silberne Fische im roten Feld). St. Zeno ist eng mit der Geschichte von Petting verbunden. Seit 1335 war die Pfarrei Petting dem Kloster inkorporiert, das schon zuvor das Präsentationsrecht besessen hatte. St. Zeno spielte auch als Grundherrschaft eine Rolle im Gemeindegebiet. Die Wellenleiste über den Fischen versinnbildlicht die Lage der Gemeinde am Waginger See.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1977

Rechtsgrundlage  Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung der Regierung von Oberbayern

Beleg  Schreiben der Regierung von Oberbayern vom 05.08.1977


LITERATUR
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1979, S. 56
Zimmermann, Eduard: Bayerische Klosterheraldik, München 1930, S. 182 f.
Reindel-Schedl, Helga: Laufen an der Salzach (Historischer Atlas von Bayern, Altbayern 55), München 1989, S. 501 f., 568, 671 ff.


FAHNE
Blau-Weiß-Blau
Weitere Informationen zu den Fahnen erhalten Sie bei www.kommunalflaggen.de und www.kommunalflaggen.eu



BEARBEITUNG
Emma Mages

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Oberbayern
Landkreis  Traunstein
Fläche  29.93 qkm
Einwohner  2287
Ew/qkm  76
Breite  47.9167 Nördliche Breite
Länge  12.8167 Östliche Länge
GKZiffer  9189135
PLZ  83367
Region  Region 18 Südostoberbayern
KFZ-Kennz.  TS
Internet  Gemeinde Petting
E-Mail  Gemeinde Petting
 
1. Bürgermeister Karl Lanzinger
Hauptstr. 34 83367 Petting (Hausanschrift)
Hauptstr. 34 83367 Petting (Postanschrift)
Telefon +49 (0)8686 8099
Fax +49 (0)8686 1328



WAPPENGALERIE
Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie ihre Gemeindewappen präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.

KARTE