.
Gemeinde Krailling


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
In Blau ein schräger silberner Wellenbalken, beseitet von je einer bewurzelten silbernen Tanne.


WAPPENGESCHICHTE
Die Bilder des Wappens nehmen Bezug auf die geografische Lage der Gemeinde. Der Wellenbalken, ein heraldisches Flusssymbol, steht im Wappen für die Würm, die das Gemeindegebiet durchfließt. Die zwei Tannen versinnbildlichen den seit jeher berühmten Waldbestand in der Umgebung von Krailling. Im Westen von Krailling erstreckt sich der Kreuzlinger Forst, im Süden der Forst Kasten. Die Namen der Gemeindeteile Maria Eich und Fronloh weisen auf die Bedeutung des Waldes hin. Die Tingierung in Weiß und Blau spielt auf die bayerischen Landesfarben an. Die Gegend an der mittleren Würm gehört zu den ältesten Besitzkomplexen der bayerischen Herzöge aus dem Haus Wittelsbach.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1951

Rechtsgrundlage  Verleihung des Wappens durch das Staatsministerium des Innern

Beleg  Ministerialentschließung vom 14.03.1951

Elemente aus Familienwappen Wittelsbacher


LITERATUR
Oberbayerisches Archiv 77 (1952), S. 36 ff.
Stadler, Klemens: Deutsche Wappen, Bd. 4, Bremen 1965, S. 90


BEARBEITUNG
Emma Mages

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Oberbayern
Landkreis  Starnberg
Fläche  16 qkm
Einwohner  7575
Ew/qkm  473
Breite  48.1 Nördliche Breite
Länge  11.4 Östliche Länge
GKZiffer  9188127
PLZ  82152
Region  Region 14 München
KFZ-Kennz.  STA
Internet  Gemeinde Krailling
E-Mail  Gemeinde Krailling
 
1. Bürgermeisterin Christine Borst
Rudolf-von-Hirsch-Straße 1 82152 Krailling (Hausanschrift)
Postfach 1364 82142 Planegg (Postanschrift)
Telefon +49 (0)89 85706-0
Fax +49 (0)89 8576656



VORSCHAU WAPPENGALERIE


Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie Ihre Wappenfunde präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.


KARTE