.
Gemeinde Utting a.Ammersee


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
Schild geteilt; oben in Blau ein wachsender goldener Adler, unten in Gold ein blauer Fisch über blauen Wasserwellen.


WAPPENGESCHICHTE
Der goldene Adler ist die Minderung des Wappens der Grafen von Andechs-Dießen (ein Löwe über einem Adler), die in der Geschichte des bayerischen Oberlandes bis Mitte des 13. Jahrhunderts eine bedeutende Rolle spielten. Die Andechser waren Stifter der Klöster Andechs und Dießen; beide führten die Wappentiere der Stifterfamilie, Löwe und Adler, im Wappen und waren für Utting als Ortsherrschaften von besonderer Bedeutung. Kaiser Ludwig der Bayer verlieh dem Augustinerchorherrenstift Dießen 1330 das Patronatsrecht über die Pfarrkirche Utting, die seit 1453 dorthin inkorporiert war. Im Spätmittelalter (1356 und 1410) wird Utting sogar als Markt bezeichnet. Bei der Neugründung des Benediktinerklosters zum Heiligen Berg (Andechs) 1458 kam Utting als Hofmark an das Kloster und verblieb dort bis zur Säkularisation 1803. Dem Kloster Andechs unterstand ein Großteil der Anwesen auch in der Grundherrschaft. Fisch und Wasserwellen symbolisieren die Lage der Gemeinde am Ammersee und reden zugleich für den Namenszusatz, der seit Oktober 1953 geführt wird. Der blaue Fisch hat die Form des bekannten Ammerseefisches, des Zanders, und erinnert auch daran, dass die Fischerei seit dem Mittelalter der wichtigste Erwerbszweig der Bevölkerung war.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1953

Rechtsgrundlage  Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung des Staatsministeriums des Innern

Beleg  Ministerialentschließung vom 17.11.1953

Elemente aus Familienwappen von Andechs-Dießen


LITERATUR
Oberbayerisches Archiv 79 (1954), S. 154, 155 f.
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1954, S. 7
Zimmermann, Eduard: Bayerische Klosterheraldik, München 1930, S. 32, 34 f., 62 f.
Fried, Pankraz/Hiereth, Sebastian: Die Landgerichte Landsberg und Schongau (Historischer Atlas von Bayern, Altbayern 22/23), München 1971, S. 109, 180 f.
Heimatbuch für den Landkreis Landsberg am Lech, 2. Aufl., Landsberg am Lech 1982, S. 353, 763 ff.


BEARBEITUNG
Emma Mages

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Oberbayern
Landkreis  Landsberg am Lech
Fläche  19.01 qkm
Einwohner  4469
Ew/qkm  235
Breite  47.95 Nördliche Breite
Länge  10.9167 Östliche Länge
GKZiffer  9181144
PLZ  86946
Region  Region 14 München
KFZ-Kennz.  LL 
Internet  Gemeinde Utting a.Ammersee
E-Mail  Gemeinde Utting a.Ammersee
 
1. Bürgermeister Josef Lutzenberger
Eduard-Thöny-Straße 1 86919 Utting am Ammersee (Hausanschrift)
Postfach 1161 86917 Utting am Ammersee (Postanschrift)
Telefon +49 (0)8806 9202-0
Fax +49 (0)8806 9202-22



WAPPENGALERIE
Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie ihre Gemeindewappen präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.

KARTE